Menü

- Technische Universität -

Technische Universität Dresden

- Fakultät Erziehungswissenschaften -

Gesundheit und Pflege

  • Lehre
    iiiii
    3,35
    • Dozentenwissen
      iiiii
      4,00
    • Didaktik
      iiiii
      3,50
    • Seminarbetreuung
      iiiii
      3,50
    • Praxisbezug
      iiiii
      3,00
    • Spezialisierung
      iiiii
      3,00
    • Stundenplan
      iiiii
      4,00
    • Platzangebot
      iiiii
      3,50
    • Tutorienangebot
      iiiii
      4,00
    • E-Learning
      iiiii
      3,50
    • Studienaufwand
      iiiii
      3,50
    • Arbeitsbelastung
      iiiii
      3,00
    • Internationalität
      iiiii
      1,50
    Details anzeigen
  • Wohlfühlfaktor
    iiiii
    3,38
    • Rahmenangebote
      iiiii
      4,50
    • Mensaessen
      iiiii
      3,50
    • Flirtfaktor
      iiiii
      3,50
    • Wohnungssituation
      iiiii
      2,50
    • Unterhalt
      iiiii
      3,00
    • Partyfaktor
      iiiii
      3,50
    • Nebenjob
      iiiii
      3,00
    Details anzeigen
  • Service
    iiiii
    3,50
    • Hörsäle
      iiiii
      4,50
    • Bibliotheken
      iiiii
      4,50
    • Studienberatung
      iiiii
      3,50
    • Einschreibeprozess
      iiiii
      3,00
    • Hochschul-Webseite
      iiiii
      3,00
    • Berufsstarthilfe
      iiiii
      3,00
    • Soft Skill Training
      iiiii
      3,50
    • Auslandssemester
      iiiii
      3,00
    Details anzeigen

Die beliebtesten Bewertungen

Was sagen Studenten zu diesem Studiengang?

Alle 2 Bewertungen anzeigen

Gesundheit und Pflege an der TU Dresden

Wenn du nicht unbedingt Lehrer werden wolltest, hättest du einen Beruf im gesundheitlichen Bereich ergriffen? Dann ist der Masterstudiengang Gesundheit und Pflege an der Technischen Universität Dresden wie geschaffen für dich. Damit wirst du nicht nur Lehrer an beruflichen Schulen, sondern darfst deinen Schülern alles rund um dein Lieblingsthema vermitteln. Das könnten zum Beispiel Einzelheiten aus den Themenblöcken Beratung und soziale Unterstützung sein. Natürlich wird auch die Didaktik im Master nicht fehlen. Liegt dir der Studiengang ganz besonders, könnten deine herausragenden Leitungen am Ende sogar von der Universität ausgezeichnet werden.

Einen Master machst du nicht nur, um irgendwann mal mit der Uni fertig zu sein, sondern auch um dich zu spezialisieren. Wenn du Gesundheit und Pflege an der TU Dresden studierst, machst du das, indem du Vertiefungsfächer wählst. Eins davon nennt sich Gesundheit und konzentriert sich auf die Gesundheitswissenschaften und die Rehabilitationswissenschaften. Dass der zweite mögliche Schwerpunkt der Pflege zu zuordnen ist, wird dich jetzt wahrscheinlich alles andere als überraschen. Dort beschäftigst du dich mit den Gebieten „Grundlagen des Fallverstehens im Pflegeprozess“ und „Komplexe Versorgungssysteme in der Pflege“.

Einen Praxisbezug gibt es neben Vorlesungen und Seminare auch. In diesem Fall ist ein Blockpraktikum, das dir die Türen der Berufsschulen öffnet. Auch wenn der Master dich deinem Ziel des Lehrerdasein schon ein ganzes Stück näher bringt, fehlt die eine entscheidende Etappe dennoch. Damit ist das Referendariat gemeint, was an praktischen Erfahrungen nicht mehr zu übertreffen ist. Auch dafür gibt es bereits im Studium Gesundheit und Pflege an der TU Dresden ein Seminar, das dir beispielsweise Fragen zur Krankenversicherung oder zu Bewerbungsfristen beantwortet und bei Bewerbungsunterlagen hilft. Eine ganz andere Art von Praxis erfährst du in der Forschung. Von der hörst du nicht nur was, sondern erfährst selber, welche aktuellen Fragestellungen eine Rolle spielen. Dieser Studienabschnitt nennt sich „Forschungsfelder beruflicher Bildung in Pflege- und Gesundheitsberufen“.

Warst du an einer anderen Universität unterwegs, um deinen Bachelor zu machen und willst jetzt an die TU Dresden wechseln, müsstest du ein paar Kleinigkeiten dafür mitbringen. Zum einem brauchst du natürlich neben Gesundheit und Pflege noch ein zweites Fach, das du unterrichten wirst und zum anderen solltest du auch praktisch schon etwas geleistet haben. Eine berufliche Ausbildung oder ein Praktikum, das dich mindestens zwölf Monate beansprucht hat, sind dafür völlig ausreichend. Auch von Sprecherziehungskursen solltest du schon etwas gehört haben. Ist soweit alles kein Problem? Dann kann es mit dem Studium Gesundheit und Pflegen an der TU Dresden ja losgehen. Zwar werden im Hochschulranking besonders die Ingenieurwissenschaften gelobt, doch auch deine zukünftige Fakultät der Erziehungswissenschaften hat einiges zu bieten.

Ähnliche Studiengänge

Diese Studiengänge könnten dir vielleicht auch gefallen

iiiii
3,45
3 Bewertungen
Empfehlung: 100%

Ähnliche Studiengänge an anderen Unis

Diese Unis könnten dir vielleicht auch gefallen

- Du kennst deine Uni am besten -

Kurz nachdenken, dann Uni ranken!

Jetzt deine Uni bewerten