Menü

- Technische Universität -

Technische Universität Dresden

- Fakultät Maschinenwesen -

Verfahrenstechnik

  • Lehre
    iiiii
    3,70
    • Dozentenwissen
      iiiii
      4,16
    • Didaktik
      iiiii
      3,80
    • Seminarbetreuung
      iiiii
      3,64
    • Praxisbezug
      iiiii
      3,08
    • Spezialisierung
      iiiii
      4,28
    • Stundenplan
      iiiii
      3,28
    • Platzangebot
      iiiii
      4,32
    • Tutorienangebot
      iiiii
      4,04
    • E-Learning
      iiiii
      3,33
    • Studienaufwand
      iiiii
      3,67
    • Arbeitsbelastung
      iiiii
      3,48
    • Internationalität
      iiiii
      3,12
    Details anzeigen
  • Wohlfühlfaktor
    iiiii
    3,97
    • Rahmenangebote
      iiiii
      4,16
    • Mensaessen
      iiiii
      4,48
    • Flirtfaktor
      iiiii
      3,08
    • Wohnungssituation
      iiiii
      3,80
    • Unterhalt
      iiiii
      3,72
    • Partyfaktor
      iiiii
      4,68
    • Nebenjob
      iiiii
      3,88
    Details anzeigen
  • Service
    iiiii
    3,70
    • Hörsäle
      iiiii
      3,96
    • Bibliotheken
      iiiii
      4,75
    • Studienberatung
      iiiii
      3,90
    • Einschreibeprozess
      iiiii
      4,00
    • Hochschul-Webseite
      iiiii
      2,72
    • Berufsstarthilfe
      iiiii
      3,47
    • Soft Skill Training
      iiiii
      2,94
    • Auslandssemester
      iiiii
      3,40
    Details anzeigen

Die beliebtesten Bewertungen

Was sagen Studenten zu diesem Studiengang?

Alle 25 Bewertungen anzeigen

Verfahrenstechnik an der TU Dresden

Gerade mit Technik kennt sich Dresden gut aus, wie viele aktuelle und auch traditionelle Unternehmen zeigen, die sich im Ballungsraum der Stadt angesiedelt haben. Die Region um das Elbflorenz genannte Dresden gilt als eine der dynamischsten Ökonomie-Regionen in der Bundesrepublik. Es scheint also nur konsequent zu sein, sich über einen Studiengang wie Verfahrenstechnik an der Technischen Universität Dresden zu informieren.

Die Dresdener Uni gehört mit gut 37.000 Studierenden nicht nur zu den größten in Deutschland, sondern auch zu den besten: Dank der Förderung durch die Exzellenzinitiative zählt die TU Dresden mindetens bis 2017 als sogenannte Elite-Uni und in weltweiten Hochschulrankings wie dem Times- oder dem Shanghai-Ranking erreicht sie mitunter Platzierungen innerhalb der Top 300. Zudem ist sie Mitglied des Netzwerks TU9, indem sich die neun führenden Technischen Universitäten Deutschlands zusammengeschlossen haben.

Zu ihren insgesamt 14 Fakultäten gehört auch die Fakultät Maschinenwesen, die nach Studierendenzahlen größte der Universität. Dort wird Verfahrenstechnik an der TU Dresden verwaltet und angeboten – als Diplomstudiengang. Damit ist die TU die einzige Mitglieds-Uni innerhalb der TU9, welche weiterhin diese Art Studiengänge anbietet. Das Fach Verfahrenstechnik an der TU Dresden heißt seit der Fusion mit dem Chemie-Ingenieurwesen im Wintersemester 2012/2013 offiziell „Verfahrenstechnik und Naturstofftechnik“, wodurch das Fachprofil noch einmal deutlich interdisziplinärer wurde.

Die seit 1952 angebotene Verfahrenstechnik an der TU Dresden befasst sich mit der Stoffwandlung auf biologischer, chemischer und physikalischer Basis, wobei gleichzeitig auch ein Blick auf aktuelle Themen wie Nachhaltigkeit oder Wirtschaftlichkeit geworfen wird. Ein Grundsatz des Faches ist das Verweben von grundständiger Ausbildung mit praktischer Erfahrung, auch eine individuelle Spezialisierung soll dir innerhalb der Verfahrenstechnik an der TU Dresden ermöglich werden. Dadurch erhältst du vielfältige Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Zwar gilt die Verfahrenstechnik an der Technischen Universität als eine der traditionsreichsten Ausbilder dieser Art innerhalb der deutschen Universitätslandschaft, doch auch den Blick auf aktuellere Entwicklungen hat das Fach dabei nie verloren. Somit kommst du mit einem erfolgreichen Abschluss nicht nur in klassischen Gebieten wie der Forschung, Produktion oder Entwicklung zu Jobs, sondern beispielsweise auch im Marketing, in der Qualitätssicherung oder im Management.

Mit dem Studium in Verfahrenstechnik und Naturstofftechnik an der Technischen Universität Dresden wirst du also sehr umfassend und interdisziplinär ausgebildet, so dass du dich auch vor Gebieten wie Produktions- oder Umweltschutztechnik nicht „verstecken“ brauchst. Genauso drängen auch Inhalte des Maschinen- oder Anlagenbaus immer weiter in die Verfahrenstechnik hinein, da zunehmend auch die wirtschaftliche Seite der angewandten Verfahren eine Rolle spielt. Klingt danach, als könntest du Spaß daran haben? Dann sollte der Bewerbung um einen Studienplatz in Verfahrenstechnik und Naturstofftechnik an der TU Dresden nichts mehr im Wege stehen.

Ähnliche Studiengänge

Diese Studiengänge könnten dir vielleicht auch gefallen

iiiii
3,79
91 Bewertungen
Empfehlung: 94%
iiiii
3,88
2 Bewertungen
Empfehlung: 100%
iiiii
3,80
88 Bewertungen
Empfehlung: 98%

Ähnliche Studiengänge an anderen Unis

Diese Unis könnten dir vielleicht auch gefallen

- Du kennst deine Uni am besten -

Kurz nachdenken, dann Uni ranken!

Jetzt deine Uni bewerten