Menü

- Technische Universität -

Technische Universität Dresden

- Fakultät Verkehrswissenschaften -

Verkehrsingenieurwesen

  • Lehre
    iiiii
    3,73
    • Dozentenwissen
      iiiii
      4,38
    • Didaktik
      iiiii
      3,80
    • Seminarbetreuung
      iiiii
      3,71
    • Praxisbezug
      iiiii
      3,54
    • Spezialisierung
      iiiii
      4,35
    • Stundenplan
      iiiii
      3,74
    • Platzangebot
      iiiii
      4,04
    • Tutorienangebot
      iiiii
      4,09
    • E-Learning
      iiiii
      3,00
    • Studienaufwand
      iiiii
      3,39
    • Arbeitsbelastung
      iiiii
      3,51
    • Internationalität
      iiiii
      2,80
    Details anzeigen
  • Wohlfühlfaktor
    iiiii
    3,94
    • Rahmenangebote
      iiiii
      4,24
    • Mensaessen
      iiiii
      4,13
    • Flirtfaktor
      iiiii
      3,10
    • Wohnungssituation
      iiiii
      3,79
    • Unterhalt
      iiiii
      3,97
    • Partyfaktor
      iiiii
      4,32
    • Nebenjob
      iiiii
      3,75
    Details anzeigen
  • Service
    iiiii
    3,87
    • Hörsäle
      iiiii
      4,01
    • Bibliotheken
      iiiii
      4,56
    • Studienberatung
      iiiii
      3,78
    • Einschreibeprozess
      iiiii
      4,40
    • Hochschul-Webseite
      iiiii
      3,26
    • Berufsstarthilfe
      iiiii
      3,73
    • Soft Skill Training
      iiiii
      3,35
    • Auslandssemester
      iiiii
      3,51
    Details anzeigen

Die beliebtesten Bewertungen

Was sagen Studenten zu diesem Studiengang?

Alle 69 Bewertungen anzeigen

Verkehrsingenieurwesen an der TU Dresden

Warum sollte man Verkehrsingenieurwesen an der TU Dresden studieren? Weil sie als Teil der TU9, dem Netzwerk der technischen Universitäten Deutschlands, in ingenieurwissenschaftlichen Fächern was bieten sollte? Oder vielleicht weil sie als zwölftgrößte Uni der Bundesrepublik mit fast 37.000 Studierende Ahnung von Verkehr haben sollte, damit alle Studis auch gut und pünktlich zu ihren Seminaren kommen? Vielleicht aber auch, weil VIW an der TU Dresden Teil eines der größten Fächerspektren Deutschlands ist und somit interdisziplinäre Fragen sofort auf dem eigenen Campus geklärt werden können?

Man könnte ziemlich lange nach Gründen, die für Verkehrsingenieurwesen an der Technischen Universität Dresden sprechen, suchen und müsste dabei nicht mal tief in das Fach selbst hineinblicken. So beherbergt die Stadt selbst im Johanneum am Neumarkt ein Verkehrsmuseum mit einer Fläche von fünf Quadratkilometern und zahlreichen Exponaten verschiedenster Art. Interessanter ist aber der Blick ins Fach selbst.

Denn VIW an der Technischen Universität Dresden ist ein Teil der Fakultät Verkehrswissenschaften „Friedrich List“ – die einzige ihrer Art im gesamten deutschsprachigen Raum. Dabei soll das Thema Verkehr nicht nur aus Sicht eines Ingenieurs betrachtet werden, auch die wirtschaftliche und sozialwissenschaftliche Seite wird hier untersucht. Im Fach Verkehrsingenieurwesen an der TU Dresden geht dementsprechend auch reichlich interdisziplinär zu. Hier wirst du aber weniger Wirtschaft und Soziales treffen sondern vielmehr Blick auf die Bereiche Elektrotechnik, Informatik, Mechatronik und natürlich Maschinebau werfen.

Schreibst du dich in VIW an der TU Dresden ein, dann profitierst du außerdem vom Zukunftskonzept „Die Synergetische Universität“, im Zuge dessen die TU mit verschiedensten Forschungs- und Wissenschaftseinrichtung kooperiert um ein tieferes und breiteres Angebot aufstellen zu können. Das heißt: Studierst du Verkehrsingenieurwesen an der Technischen Universität Dresden, dann studierst du zumindest bis 2017 an einer sogenannten Elite-Universität.

Übrigens wird VIW an der Technischen Universität Dresden als modularisierter Diplom-Studiengang angeboten und wird in ein viersemestriges Grund- und ein sechssemestriges Hauptstudium gegliedert. Das Grundstudium in VIW an der TU Dresden umfasst dabei 15 Pflichtmodule unterschiedlichster Art. So erhältst du Einblick in Verkehrssysteme, Abläufe von Transport- und Logistikprozessen, Verkehrssicherung oder Themen mit spezifischen Bezug auf Fahrzeuge und Wirtschaft. Ist dein Grundstudium geschafft musst du dich für eine Studienrichtung entscheiden, welche dein Hauptstudium prägt. Hier hast du die Wahl beispielsweise zwischen Planung und Betrieb elektrischer Verkehrssysteme, Verkehrsplanung und –technik, Verkehrssystemtechnik und Logistik oder Bahnsystemen. Um berufspraxis musst du dir auch keine Sorge machen. Während des Studiums des Verkehrsingenieurwesen an der TU Dresden musst du im Modul „Forschungs- und Praxisprojekt Verkehrsingenieurwesen“ ein Berufspraktikum absolvieren – im Normalfall geschieht dies im neunten Semester, bevor du dich im zehnten auf deine Diplomarbeit stürzen kannst.

Immer noch nicht überzeugt? Vielleicht hilft ein Blick ins Hochschulranking, denn international hat die TU Dresden durchaus Renommee, wie das Shanghai-Ranking oder das Higher Education Ranking der Times beweisen. Dort rangiert die TU weltweit unter den 300 besten Universitäten, was deutschlandweit Platzierungen in der Top 25 bedeutet. Gar nicht so verkehrt.

Ähnliche Studiengänge

Diese Studiengänge könnten dir vielleicht auch gefallen

iiiii
3,84
116 Bewertungen
Empfehlung: 97%
iiiii
3,76
572 Bewertungen
Empfehlung: 95%
iiiii
3,73
97 Bewertungen
Empfehlung: 96%

Ähnliche Studiengänge an anderen Unis

Diese Unis könnten dir vielleicht auch gefallen

- Du kennst deine Uni am besten -

Kurz nachdenken, dann Uni ranken!

Jetzt deine Uni bewerten