Menü

- Studiengänge von A-Z -

Bauingenieurwesen Studium: Alle Infos

Jobchancen mit Bauingenieurwesen

Bei den meisten Ingenieurstudiengängen würden wir an dieser Stelle von den traumhaften Aussichten schwärmen. Ingenieure sind immer begehrt, wer die Uni mit guten Noten verlässt, kann sich seinen Arbeitsplatz quasi frei aussuchen und die Gehälter von Ingenieuren zählen sowieso mit zu den höchsten in Deutschland. Doch auch, wenn du die Fähigkeiten dazu hast, solltest du als Bauingenieur lieber keine Luftschlösser bauen, sondern dich von solchen Wunschträumen direkt verabschieden.

Bei den Bauingenieuren sieht das nämlich leider ein wenig anders aus. Die Einstiegsgehälter und auch der spätere Verdienst sind im Laufe einer Bauingenieurwesen Karriere teilweise deutlich geringer als in den anderen Ingenieurbereichen. Außerdem fällt auch der Jobeinstieg nach dem Bauingenieurwesen Studium häufig schwerer als andere Ingenieure, denn die meisten Bauingenieure arbeiten in kleinen und mittelständischen Bauunternehmen oder Ingenieurbüros. In große Unternehmen mit mehreren hundert Mitarbeitern wird dich deine Bauingenieurwesen Karriere eher selten führen.

Wenn du frisch von der Universität kommst, dann wird dein Einstiegsgehalt bei 2000 bis 3000 Euro brutto im Monat liegen. Das kommt allerdings immer auch auf die Größe, besonders aber auf die Lage deines Arbeitgebers an. In West- und Süddeutschland kannst du in deiner Bauingenieur Karriere teils deutlich mehr verdienen als im Osten und Norden Deutschlands.

Ob du dich für ein duales Studium an einer Berufsakademie oder ein Bauingenieurwesen Studium an einer Fachhochschule oder Universität entschieden hast, macht mittlerweile übrigens kaum noch einen Unterschied bei deinem Gehalt als Bauingenieur. Dein Abschluss hingegen schon. Mit einem Masterabschluss verdienst du am Anfang rund 3000 Euro mehr pro Jahr, dafür starten Bachelor-Absolventen aber auch entsprechend früher ins Berufsleben. Nach einigen Jahren gleicht sich das Gehalt von Bachelor- und Masterabsolventen dann aber an. Wer den Doktortitel besitzt, bekommt hingegen auch später meistens noch ein paar tausend Euro jährlich mehr.

Im Laufe der Zeit wird dein Gehalt natürlich nicht weniger, bis zu 6500 Euro im Monat sind in der Karriere als Bauingenieur möglich. Das ist allerdings eher selten. Sogar als Bau- oder Projektleiter kann es sein, dass du dich mit rund 3500 Euro im Monat zufrieden geben musst. Im Schnitt wirst du mit einigen Jahren Erfahrung monatlich zwischen 4500 und 5000 Euro brutto verdienen. Natürlich ist unter Umständen auch mehr drin, das ist dann aber die absolute Ausnahme.

Möchtest du in deiner Bauingenieurwesen Karriere vielleicht noch ein paar Euro mehr verdienen, dann stehen dir zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten offen. Diese sind teilweise sogar verpflichtend, da sich technische Normen immer wieder verändern und ständig neue Entwicklungen auftauchen. Für solche Weiterbildungen gilt es aber, klare und oft weltweit gültige Vorgaben zu beachten. Ansonsten kannst du dich als Bauingenieur auch auf einen bestimmten Bereich spezialisieren. Du könntest deinen Fokus beispielsweise auf die Konstruktion, auf statische Berechnung oder die Entwurfsplanung legen. Auch im Produktionsbereich, zum Beispiel bei Stahl- und Fertigbetonbauteilen, und in der Qualitätskontrolle gibt es immer einen Platz für Bauingenieure. So kannst du deine Bauingenieurwesen Karriere auf einem mehr als soliden Fundament hochziehen.

Promotion

Die Promotion kann dir für eine Bauingenieurwesen Karriere auf keinen Fall schaden. Häufig bekommst du etwas mehr Gehalt und gerade bei der Vergabe von Führungspositionen könnte es sein, dass man einen Dr.Ing. bevorzugt. Denk aber daran, dass man bei der Forschungsarbeit im Bauingenieurwesen eher ein Einzelgänger ist, während Bauingenieure ansonsten immer Teamplayer sind.

Spezialisierungen

Alle Schwerpunkte für dein Fach

Konstruktiver Ingenieurbau (Beton-, Stahlbau, Statik)
Städtebau/Verkehrswesen
Wasserbau
Grundbau
Baubetrieb

- Du kennst deine Uni am besten -

Kurz nachdenken, dann Uni ranken!

Jetzt deine Uni bewerten