Menü

- Studiengänge von A-Z -

Biochemie Studium: Alle Infos

Numerus Clausus für Biochemie

Wenn du schon immer zu denjenigen gehörtest, die fasziniert durchs Mikroskop gestarrt und den Versuchen im Chemieunterricht entgegengefiebert haben, kannst du für ein Studium der Biochemie geradezu prädestiniert sein. Der Bereich, in dem du später arbeiten kannst, ist breit gefächert und immer noch in der Ausdehnung begriffen. Allerdings brauchst du für dieses Schnittstellenfach zwischen Biologie, Chemie und Medizin einen langen Atem beim Lernen und ein Grundverständnis der Naturwissenschaften. Verschiedene Unis haben einen Numerus clausus für Biochemie eingeführt, als die Zahl der Bewerber zu groß wurde. Das Lernpensum ist beachtlich, und wer nicht gut organisiert ist, bleibt schnell auf der Strecke. Daher hoffen die Verantwortlichen, durch den NC für Biochemie potenzielle Bummelstudenten abzuschrecken.

Der NC in der Biochemie

Da einige Universitäten und Städte beliebter als andere sind, müssen sie für Biochemie einen NC einführen, um eine Auswahl zu treffen. Dieser setzt sich für viele Unis aber aus verschiedenen Aspekten zusammen, etwa aus der Abiturnote oder den Ergebnissen eines hochschulinternen Tests oder eines Gesprächs mit den Anwärtern. Hier hilft es dir weiter, wenn du bereits entsprechende Praktika oder gar eine einschlägige Berufsausbildung absolviert hast. Es gibt aber auch zahlreiche Unis, die für den NC in Biochemie speziell auf die Schulnote gucken. Um hier zugelassen zu werden, ist es schon sehr hilfreich, wenn du eine Eins vorm Komma stehen hast. Nicht jeder legt die Messlatte so hoch wie etwa die Freie Universität zu Berlin mit einem NC von 1,4. Relativ sicher sind dir die Plätze an den Hochschulen aber nur mit einem Durchschnitts-NC von 2,0.

Mehrere Unis bieten das Studium der Biochemie mit einem NC an, der deutlich einfacher zu erreichen ist, oder lassen es gleich ganz zulassungsfrei, wenn die Nachfrage in der jeweiligen Gegend nicht so hoch ist. Die genauen Zahlen des NC für Biochemie müssen sowieso von Semester zu Semester neu berechnet werden.

Eine kleine Hürde wartet übrigens auch vorm Masterstudium auf dich, denn auch hier kann es eine Zugangsbeschränkung in Form einer Mindestnote geben. Da sehr viele Arbeitgeber sich nicht mit einem abgeschlossenen Bachelorstudium zufriedengeben, sondern es gern sehen, wenn ihre zukünftigen Angestellten auch das Masterstudium vollenden oder bestenfalls promovieren, solltest du also auch im Studium auf gute Note wertlegen.

Tipps, wie du den NC umgehen kannst

Wenn du nicht unbedingt an eine bestimmte Universität möchtest, die einen NC für Biochemie verlangt, kannst du das Fach auch ohne bestimmte Abiturnoten studieren. Zu den Universitäten, die aktuell keinen NC für Biochemie ausgeschrieben haben, zählen die Uni Bayreuth, die Technische Universität München, die Medizinische Hochschule Hannover und die Hochschule Mannheim. Soll es dringend eine bestimmte Uni werden, musst du dich gegebenenfalls auf Wartesemester einstellen. Bei der Freien Universität Berlin können es bis zu sieben Semester werden, ehe du endlich deinen Platz bekommst. Hier könnte es sich lohnen, zunächst eine einschlägige Ausbildung zu absolvieren. Alternativ bietet sich gerade in diesem Studiengang auch ein Studium im Ausland an, da viele der Seminare sowieso auf Englisch angehalten werden.

Spezialisierungen

Alle Schwerpunkte für dein Fach

Medizinische Biochemie
Neurochemie/ Biochemie des Nervensystems
Biotechnologie

- Du kennst deine Uni am besten -

Kurz nachdenken, dann Uni ranken!

Jetzt deine Uni bewerten