Menü

- Studiengänge von A-Z -

Eventmanagment Studium: Alle Infos

Die beliebtesten Unis für dieses Fach
Diese Unis wurden von anderen Studenten als beste in diesem Fach bewertet

Du willst Eventmanagment studieren? Informiere dich hier

Festivals organisieren, Konzerte veranstalten und für unvergessliche Hochzeiten sorgen. Für Viele ist der Eventmanager ein absoluter Traumjob. Immerhin sorgst du dafür, dass eine Veranstaltung ein unvergessliches Erlebnis wird und alle Gäste einen tollen Abend oder Tag haben. Dabei beschränken sich deine Aufgaben nach einem Eventmanagement Studium nicht nur aufs Musikbusiness. Auch Messen, Sportinstitutionen und Kulturbetriebe sind auf deine Hilfe angewiesen, denn ein Event zu organisieren, bedeutet Knochenarbeit. Da du die Wünsche deiner Kunden umsetzen willst, musst du analysieren, was machbar ist und mit welchen Mitteln und Kosten du das Beste aus dem Event herausholen kannst. Nachdem das Konzept steht, kümmerst du dich um die Umsetzung. Programme müssen gebucht und das Catering bestellt werden. Belastbarkeit und Teamfähigkeit sind also sehr wichtig. Aber keine Angst. Auf all deine späteren Aufgaben bereitet dich das Eventmanagement Studium super vor. Mit betriebswirtschaftlichen Fächern wie Kostenrechnung und Statistik hast du den Durchblick, wenn es um die spätere Buchhaltung und Rechnungen geht. In Seminaren zum Thema Unternehmenskommunikation und Eventrecht bekommst du unter anderem Infos zur Kundengewinnung. Spezielle Eventmanagement Studiengänge gibt es übrigens nur an privaten Hochschulen.

Klischee-Vorstellung vs. Realität

Was stimmt, was nicht

»Als Eventmanager macht man später nur Party.«

Schön wär’s, allerdings kommst du als Eventmanager einer Veranstaltung selten dazu, auch mal selbst den Abend genießen zu können. Neben der Planung und Organisation, die bereits Wochen vor der Veranstaltung beginnen, stehst du auch während der Veranstaltung immer unter Strom. Läuft alles wie geplant? Ist das Catering-Team pünktlich? Warum funktioniert die Musikanlage auf einmal nicht mehr? Veranstaltungen laufen selten reibungslos ab, daher musst du als Eventmanager sehr stressresistent sein.

Mehr lesen
»Im Studium lernt man, wie man richtig gute Feiern veranstaltet.«

Leider gibt es im Eventmanagement Studium kein Seminar zum Thema „Wie ich die perfekte Party schmeiße.“ Viel mehr hast du es mit knallharten betriebswirtschaftlichen Themen und Vorlesungen zum Thema Statistik, Ökonomie und Rechnungswesen zu tun. Wenn Mathe also schon in der Schule nicht dein Ding war, wirst du hier vermutlich auch an deine Grenzen stoßen.

Mehr lesen
»Nach dem Eventmanagement Studium organisiert man nur Firmenveranstaltungen.«

Keine Angst, als Eventmanager sind deine späteren Arbeitsfelder fast grenzenlos. Eventagenturen, Betreiber von Messen und Kongressen sowie Kultureinrichtungen wie Theater und Konzerthäuser werden deine Hilfe in Anspruch nehmen. Auch Supermarkteröffnungen mit Live-Acts und Häppchen können in deinen Aufgabenbereich fallen. Wenn du es jedoch richtig krachen lassen willst, kannst du dir auch als Veranstalter von Festivals und Konzerten einen Namen machen und backstage immer hautnah mit dabei sein. 

Mehr lesen

Spezialisierungen

Alle Schwerpunkte für dein Fach

Kommunikationsmanagement
Mit der Eventmanagement Spezialisierung Kommunikationsmanagement besteht dein Studium aus verschiedenen Modulen wie PR-Konzeption, Presse- und Medienarbeit, Journalismus, Marketing, Krisenkommunikation, Unternehmensführung und Betriebswirtschaftslehre. Hier erhältst du die nötigen Basiskenntnisse für die verschiedensten Kommunikationsberufe, die du mit dieser Spezialisierung ausüben kannst. Absolventen arbeiten häufig als Pressesprecher, Berater in PR-Agenturen, Marketingleiter oder Eventmanager. Mit deinen Qualifikationen kannst du auch als Experte für Online-Kommunikation oder Unternehmensberater mit dem Schwerpunkt Kommunikation tätig werden. Diese Kommunikationsberufe kannst du in Unternehmen, Agenturen und Verbänden finden, hier stehen dir alle Türen offen.
Kulturmanagement
Als Kulturmanager bist du für die Leitung und Organisation von Kulturprojekten und Kulturorganisationen verantwortlich. Mit dieser Eventmanagement Spezialisierung arbeiten Absolventen an der Schnittstelle zwischen Kultur und Wirtschaft. In den ersten Semestern stehen deshalb Seminare zum Thema Wirtschaftsrecht, Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre sowie Rechnungswesen und Kommunikationsmanagement an. Wenn du dein Grundstudium erst einmal abgeschlossen hast, kommen Bereiche wie Projekt- und Eventmanagement, Marketing, Controlling und Public Relations dazu. Auch rechtliche Fächer stehen auf dem Studienplan, da diese im Bereich Eventmanagement sehr wichtig sind. Berufsfelder von Kulturmanagern sind vor allem Industrieunternehmen, Versicherungen und Banken. Dort übernehmen sie organisatorische Aufgaben oder sind an der strategischen Unternehmensplanung beteiligt.
Tourismusmanagement
Hand aufs Herz: Wer verreist nicht gerne und lässt im Urlaub die Seele baumeln? Die Tourismusindustrie boomt und ist ein sehr wichtiger Wirtschaftsfaktor. In dieser Eventmanagement Spezialisierung werden dir die Grundlagen aus den Bereichen Betriebswirtschafts-, Volkswirtschafts-, und Tourismusbetriebslehre vermittelt. Im Hauptstudium lernen Studenten alles über Tourismusmanagement, Tourismusrecht, Hotelmanagement, Tourismusmarketing sowie Bilanzierung und Controlling. Da der Tourismus eine sehr internationale Branche ist, finden viele Kurse in englischer Sprache statt. Zusätzlich besuchst du Sprachkurse, um eine weitere Fremdsprache zu erlernen. Nach dem Abschluss erstellen Tourismusmanager touristische Konzepte und führen Qualitätskontrollen durch. Außerdem entwickeln sie ständig neue Ertragsmodelle.

Wusstest du schon, dass...

…Eventmanagement die Kunden sehr direkt und persönlich anspricht und daher eine typische „Below-the-line“ Marketing-Maßnahme ist? Mit diesem Begriff werden im Marketing alle „nicht-klassischen“ Werbe- & Kommunikationsmaßnahmen bezeichnet.

…es explizite Event-Studiengänge ausschließlich an privaten Hochschulen gibt?

…du nach einem Master in der Fachrichtung International Sport & Eventmanagement für deinen Lieblingsfußballverein arbeiten kannst, um seine Veranstaltungen zu organisieren?

Theorie
- vs -
Praxis

Gewinner: Praxis

Das Eventmanagement Studium bereitet dich intensiv auf die einzelnen Bereiche des Eventmanagements vor. Es wird viel Wert darauf gelegt, dass du deine Wirtschafts-, Fach-, und persönlichen Kompetenzen, die du während der grundlegenden theoretischen Ausbildung lernst, auch in der Praxis anwenden kannst. Zahlreiche Eventprojekte, Praxissemester und Praktika sorgen dafür, dass du die alltäglichen Abläufe und Strukturen deiner späteren Tätigkeiten bereits während des Studiums kennenlernst. 

Die meiste Zeit im Studium verbringst du mit…

  • ...Lesen. Egal ob Zeitungen, sekundär Literatur oder Blogs im World Wide Web – du musst wirtschaftlich und kulturell immer auf dem neusten Stand sein.
  • ...Praxis-Projekten und Praktika. Private Hochschulen haben in der Regel Partnerunternehmen, deren Events du organisierst.
  • ...der Vorbereitung und Präsentation von Vorträgen.
  • ...Theorien zum Thema Marketing und Management.
  • ...der Erweiterung deiner Fremdsprachkenntnisse.

Beispiele für Vorlesungen & Seminare

  • - Unternehmenskommunikation
  • - E-Tourismus
  • - Sport- und Eventrecht
  • - Medienwirtschaft
  • - Statistik

Mögliche Master-Studiengänge

International Sport und Eventmanagement - Kulturmanagement - Kommunikationsmanagement - Hotel- und Tourismusmanagement - Public Relations
Willkommen an der Uni

Tipps für Erstis

1. Erfahrungen zählen:

Es ist von Vorteil, wenn du schon vor Beginn des Studiums Erfahrungen im Bereich BWL oder Veranstaltungsmanagement sammeln konntest. Wenn du also schon eine Ausbildung absolviert, ein Konzert veranstaltet oder im Abifeier-Komitee den Abiball organisiert hast, kann dir das helfen.

2. Besuche Messen:

Kontakte sind in Eventmanagement-Bereich sehr wichtig. Die meisten "großen Tiere" lernt man auf Galas, Messen und anderen Veranstaltungen kennen. Dann darf man natürlich nicht schüchtern sein, sondern muss auf Leute zugehen können.

3. Bleib immer auf dem neusten Stand:

Viel Zeitung zu lesen und Praktika im Bereich Presse oder Veranstaltungsmanagement zu absolvieren, hilft dir auf deinem Karriereweg. Du solltest immer auf dem neuesten Stand in wirtschaftlichen und kulturellen Themen sein und journalistische Grundlagen kennen, um eine geeignete Sprache zu entwickeln.

- Du kennst deine Uni am besten -

Kurz nachdenken, dann Uni ranken!

Jetzt deine Uni bewerten