Menü

- Studiengänge von A-Z -

Forstwirtschaft Studium: Alle Infos

Jobchancen mit Forstwirtschaft

Das Klischee, dass man mit einem Forstwirtschaft Studium nur Förster werden kann, ist absolut falsch. Denn die Karriereleiter als Forstwirt lässt sich sehr schnell und in vielen verschiedenen Bereichen heraufklettern. Du kannst also beispielsweise in Forstämtern, in der Forstabteilung bei Regierungen, in Forstplanungsanstalten, in der Landschaftspflege oder in Behörden aus dem Bereich Umwelt- und Naturschutz eingestellt werden. Doch auch die Holz- und Papierindustrie hält alle Türen für dich offen.
Du hast während deines Forstwirtschaft Studiums gemerkt, dass die Theorie dir mehr liegt als die Praxis? Dann kannst du an Universitäten in der Forschung arbeiten.

Um deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu steigern, solltest du dich schon während deines Forstwirtschaft Studiums für eine Vertiefungsrichtung entscheiden. Außerdem lohnt es sich immer, die Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt im Auge zu behalten.

Einen weiteren Vorteil bei der Jobsuche hast du, wenn du während des Studiums bereits einige Praktika oder Nebentätigkeiten im Forstbereich absolviert hast.

Wenn du aber eine richtig steile Forstwirtschafts Karriere hinlegen willst, solltest du die Option eines Masterstudiengangs ins Auge fassen. Im Bachelorstudium lernst du die Grundlagen der Forstwirtschaft, wenig Detailwissen also. Im Master kannst du dein Wissen spezialisieren. Außerdem kannst du deinen Masterstudiengang auf dein Interesse anpassen. Dich interessiert der Managementbereich der Forstwirtschaft? Dann scheint der Studiengang „International Management of Forest Industries“ genau das Richtige für dich zu sein.

Überlege dir also nach deinem Bachelorabschluss gut, was du machen möchtest, um deine Karriere als Forstwirt erfolgreich zu managen.

Als Forstwirt kannst du in der Regel zwischen 2400 und 2800 Euro verdienen. Allerdings ist das Gehalt von Einsatzbereich zu Einsatzbereich sehr unterschiedlich. So hast du beispielsweise in der Forschung bessere Chancen auf ein höheres Gehalt als in der Landschaftspflege. Außerdem kommt es auch in diesem Beruf, so wie in fast jedem Beruf darauf an, wie viel Berufserfahrung du hast, weshalb Praktika während deines Studiums das A und O sind.

Wenn du selbst Herr über dein Verdienst sein willst, solltest du über die Möglichkeit der Selbstständigkeit nachdenken. Bevor du dich selbstständig machst, benötigst du einige Jahre Berufserfahrung und vor allem einiges an gespartem Geld.

Willst du beispielsweise ein Unternehmen in dem Bereich Holzernte selbstständig leiten benötigst du verschiedene technische Geräte. Auch mit Rückschlägen wirst du rechnen müssen. Wenn du aber standhaft bleibst, steht einer erfolgreichen Forstwirtschafts Karriere nichts im Weg.

Promotion

Eine an das Forstwirtschafts Studium anschließende Promotion lohnt sich nicht, da es ein sehr praxisbezogener Studiengang ist und nur die wenigsten Absolventen in der Forschung tätig werden. Wenn es dir wichtig ist, zu promovieren, solltest du nach deinem Bachelorabschluss einen Masterstudiengang anschließen, zum Beispiel in dem Fach Forstwissenschaften. Dort ist die Rate derjenigen Absolventen, die in der Wissenschaft tätig werden deutlich höher.

Spezialisierungen

Alle Schwerpunkte für dein Fach

Forstverwalter/Betriebsleiter
Revierförster
Fachlehrer an Waldarbeiterschulen
Lehrtätigkeit an einer Hochschule
Wissenschaftliche Forschung

- Du kennst deine Uni am besten -

Kurz nachdenken, dann Uni ranken!

Jetzt deine Uni bewerten