Menü

- Studiengänge von A-Z -

Gesundheitsmanagement Studium: Alle Infos

Jobchancen mit Gesundheitsmanagement

Mit einem Gesundheitsmanagement Studium kannst du mehr machen als nur sicherzustellen, dass eine Arztpraxis oder ein Krankenhaus wirtschaftlich arbeitet. Du findest auch Jobs in Behörden oder Beratungen, in Pflegeheimen, Reha-Kliniken oder als Angestellter in einer Krankenversicherung. Deine Gesundheitsmanagement Karriere kannst du also vielseitig gestalten, was sich natürlich auch auf dein Gehalt auswirkt. Wenn du in den Bereich Patientenmanagement in einem Krankenhaus oder einer (Gemeinschafts)-Praxis gehen möchtest, dann kannst du mit einem Einstiegsgehalt von etwa 2150 Euro brutto im Monat rechnen. In privaten Wirtschaftsunternehmen im Bereich Gesundheitsförderung liegt der Verdienst zu Beginn bei etwa 2700 Euro brutto monatlich. Als Berater für Unternehmen, Gesundheitseinrichtungen und Verbände liegst du mit einem Einstiegsgehalt von 2600 Euro brutto im Monat nur knapp darunter.

Mit deinem Gesundheitsmanagement Studium kannst du allerdings auch im Qualitätsmanagement arbeiten, beispielsweise in öffentlichen Verwaltungen, oder ins Medizincontrolling einsteigen. Beides bringt etwa einen monatlichen Bruttoverdienst von 2000 bis 2100 Euro ein. Je nachdem, wie motiviert du bist und in welcher Branche du tätig bist, ist es durchaus möglich, dass eine Gehalt auf um die 4000 Euro brutto im Monat ansteigen kann, wenn du etwas Berufserfahrung gesammelt hast.

Um aber überhaupt an eine Stelle zu kommen, die deine Gesundheitsmanagement Karriere ins Rollen bringt, solltest du einen Masterabschluss vorzeigen können. Das ist zwar keine Pflicht, wird aber häufig vom Arbeitgeber bevorzugt. Da du dich bereist in der letzten Phase deines Studiums spezialisieren musstest, ist das bei deinem zukünftigen Job natürlich nicht anders. Du kannst nicht heute mal Berater sein, morgen in der Marketingabteilung arbeiten und übermorgen bist du im Gesundheitstourismus tätig. Die Branche ist ziemlich vielfältig, weshalb du trotzdem kein Blatt im Winde sein, sondern dein Ziel vor Augen haben solltest.

Du bist ein Kommunikationstalent und verfügst über Einfühlvermögen? Dann bist du als Berater gut aufgehoben und organisierst beispielsweise Kurse rund um das Thema Gesundheit. Du konntest mit Zahlen schon immer besser umgehen als mit Menschen? Dann gehörst du in die Managementabteilung. Dort kannst du die Abläufe einer Praxis optimieren oder wirfst ein Auge auf die Finanzen. Du warst schon immer ein ausgezeichneter Verkäufer? Dann ruft der Marketingbereich nach dir, wo du im Vertrieb und bei PR-Aktionen tätig sein kannst. Das sind nur ein paar Mögliche Schlupflöcher, in die es dich nach deinem Gesundheitsmanagement Studium ziehen könnte.

Promotion

Wenn du später in die Forschung gehen oder selbst an einer Hochschule unterrichten möchtest, dann solltest du auf jeden Fall promovieren. Die meisten Promotionsstudiengänge sind allerdings rein gesundheitswirtschaftlich ausgerichtet. In der Praxis der Gesundheitsbranche wird in der Regel keine Promotion gefordert und sie ist auch nicht üblich, da Praxiskenntnis viel wichtiger ist.

Spezialisierungen

Alle Schwerpunkte für dein Fach

Betriebsleiter – Gesundheitswesen/Freizeit/Fitness
Krankenhausmanager
Leiter einer Altenpflegeeinrichtung
OP-Manager

- Du kennst deine Uni am besten -

Kurz nachdenken, dann Uni ranken!

Jetzt deine Uni bewerten