Menü

- Studiengänge von A-Z -

Immobilienmanagement Studium: Alle Infos

Jobchancen mit Immobilienmanagement

Da du schon vor deinem Immobilienmanagement Studium ein wenig Berufserfahrung gesammelt hast, wirst du sicherlich schon Ideen haben, was du mit deinem Abschluss anstellen kannst. Und falls nicht, lies einfach weiter und erhalte einen Überblick über deine Möglichkeiten.

Hast du zum Beispiel schon vorher in einer Bank gearbeitet, kannst du nach deinem Studium als Immobilienberater oder auch Makler tätig werden und Privatkunden beim Kauf oder Bau eines Eigenheims unterstützen. Du kannst aber auch weiter höher in deiner Immobilienmanagement Karriere einsteigen und in der Verwaltung und Betreuung größerer Bauprojekte für Wohnungsunternehmen, Immobilienverwaltungen oder auch bei Versicherungen arbeiten. Vielleicht hast du aber auch schon einen Arbeitgeber und das Studium ist ein Zusatz für dich, um im Betrieb in eine Führungsposition aufzusteigen? Deine Optionen sind zahlreich.

Fest steht nämlich: Die Immobilienbranche sucht wieder neue Leute. Maklerhäuser, Wohnungsgesellschaften, Bausparkassen – sie alle mussten zwar im Zuge der Finanzkrise vor ein paar Jahren Mitarbeiter entlassen – inzwischen hat sich die Lage aber wieder gebessert und einige Türen stehen für eine Immobilienmanagement Karriere offen. Ob als Immobilienökonom, Manager oder Rechtsberater, auch durch einen anstehenden Generationswechsel suchen viele Unternehmen in den nächsten Jahren Nachwuchskräfte auf allen Ebenen. Immobilienkaufleute, die ihre Karriere durch ein Immobilienmanagement Studium vorantreiben wollen, werden immer gerne gesehen, da in den letzten Jahren die Nachfrage um Eigenheime stark angestiegen ist und für die Beratung und Abwicklung der Geschäfte in den Banken Fachpersonal benötigt wird.

Gehaltstechnisch ist in einer Immobilienmanagement Karriere auch einiges möglich, vorausgesetzt natürlich, du möchtest dich bis an die Spitze hocharbeiten. Da man vor dem Immobilienmanagement Studium in aller Regel schon eine Weile gearbeitet hat, liegt der Gehaltsdurchschnitt für Berufseinsteiger auch schon bei ca. 30.000 Euro im Jahr. Das Einstiegsgehalt ist dabei jedoch stark davon abhängig, wo man sich bewirbt. In Gegenden wie Hamburg, Hessen oder Baden-Württemberg kann das Einstiegsgehalt auch schon bei knapp 40.000 Euro liegen. Auch die Unternehmensgröße ist entscheidend. Eine kleine Immobilienverwaltung mit 10 Mitarbeitern wird in aller Regel weniger bezahlen als ein Konzern mit über 1000 Beschäftigten. Dafür wird allerdings die Arbeitsbelastung höchstwahrscheinlich auch eine ganz andere sein.

Je nachdem, wie weit man sich beruflich weiterentwickelt, kann das Gehalt dann auch bis knapp 90.000 Euro im Jahr steigen. Das sind Gehälter von Führungskräften. Die absoluten Spitzenpositionen liegen jedoch im Fondssektor und bei den Vorständen größerer Gesellschaften, die zwischen 100.000 und 200.000 Euro pro Jahr mitnehmen können.

Die Art des Studienabschlusses macht nur einen kleinen Unterschied in deinem Geldbeutel aus. Masterabsolventen verdienen im Schnitt beim Einstieg 31.000 bis 42.000 Euro im Jahr, je nach Region und Unternehmen. Viele Unternehmen machen jedoch kaum einen Unterschied zwischen Bachelor- und Masterabsolventen. Oft besteht auch die Möglichkeit, parallel zur Arbeit ein berufsbegleitendes Masterprogramm zu absolvieren. So kann man auch schon direkt nach dem Bachelor richtig in seiner Immobilienmanagement Karriere durchstarten.

Promotion

Das Immobilienmanagement Studium ist in der Regel keine Grundlage für eine wissenschaftliche Laufbahn. Die meisten Dozenten kommen selbst aus den Wirtschaftswissenschaften oder direkt aus der Praxis. Daher ist eine Promotion in diesem Bereich weniger üblich und für die Arbeit später auch nicht notwendig.

Spezialisierungen

Alle Schwerpunkte für dein Fach

Immobilienwirtschaft
Bauprojektmanagement
Immobilienbewirtschaftung
Vermarktung, Maklertätigkeit

- Du kennst deine Uni am besten -

Kurz nachdenken, dann Uni ranken!

Jetzt deine Uni bewerten