Menü

- Studiengänge von A-Z -

Immobilienwirtschaft Studium: Alle Infos

Jobchancen mit Immobilienwirtschaft

Das Studium Immobilienwirtschaft wird zwar von vielen (Fach)Hochschulen und Universitäten angeboten, ist jedoch noch nicht sehr etabliert. Trotz allem ist das Tätigkeitsfeld für Absolventen sehr breit gefächert und bietet dir verschiedene Möglichkeiten in der Immobilienwirtschaft Karriere zu machen. Der wohl bekannteste Beruf in der Immobilienwirtschaft ist Immobilienmakler. Viele träumen davon, den Schönen und Reichen millionenschwere Villen zu verkaufen. Doch bietet die Branche so viel mehr. Du bist bestens geeignet für die Bereiche Entwicklung und Planung von Bauprojekten sowie die Bewertung von Immobilien oder die Finanzierung und Vermarktung. Durch die verschiedenen Zweige, wie beispielsweise Grundstückswirtschaft oder auch Wohnungswirtschaft, gibt es ganz verschiedene Akteure auf dem Markt und viele Wege, um in der Immobilienwirtschaft Karriere zu machen. Je nach Interessengebiet kannst du dich bei Wohnungsunternehmen, bei Immobilien- oder Hausverwaltungen oder sogar bei Geschäfts- und Hypothekenbanken bewerben. Auch als Corporate Real Estate Manager in Unternehmen der Immobilienbranche findest du nach deinem Bachelor-Abschluss eine Anstellung.

Besonders gefragt in der Immobilienbranche sind Projektentwickler und Führungsnachwuchs. Wer also eine Immobilienwirtschaft Karriere anstrebt, der sollte sich ständig weiterentwickeln. Nur wer immer auf dem neuesten Stand ist, kann in der Zukunft etwas reißen. Auch die Immobilienwelt ist sehr schnelllebig. Hinzu kommt, dass immer mehr Objekte mit komplizierten Finanzierungen und komplexen Vertragswerken dazu führen, dass die Arbeit eines Spezialisten gefragt ist. Und da kommst du als Akademiker ins Spiel. Obwohl die deutsche Immobilienwirtschaft sehr kleinteilig ist, ist sie doch auch sehr bedeutend und gehört zu einer der größten Wirtschaftszweige. Deshalb sind auch die Anforderungen an die Beschäftigten sehr hoch. Durch die Bewegung am Arbeitsmarkt sind andere Mitarbeiter-Typen gefragt. Für eine Immobilienwirtschaft Karriere bedeutet das: Weniger der Verwaltertyp und mehr der serviceorientierte Spezialist sein.

Und selbst als reiner Immobilienmakler brauchst du heutzutage einen Hochschulabschluss. Die gesamte Immobilienwirtschaft wird professioneller, sodass auch ein Makler ein anderes Verständnis braucht. Denn Das Immobilienmakler-Geschäft, ist kein Geschäft mehr, welches man auf dem Tennisplatz betreibt. Besonders gute Chancen für eine Immobilienwirtschaft Karriere hast du bei Wohnungsgesellschaften, denn diese steuern in den nächsten Jahren auf eine kräftige Mitarbeiter-Lücke zu. Hier wird qualifizierten Nachwuchs händeringend gesucht.

Bachelor oder Master? Ein Masterabschluss ist in der Immobilienwirtschaft definitiv gerne gesehen. Nicht zuletzt, weil du deine Schwerpunkte noch weiter vertiefen kannst, sondern weil du in der Regel auch Kenntnisse für das höhere Management mitbringst. Dir stehen dann Positionen in renommierten Unternehmen zur Verfügung, die zusätzlich auch höhere Gehälter versprechen. Das durchschnittliche Gehalt in deiner Immobilienwirtschaft Karriere liegt zwischen 2000 und 2500 Euro im Monat. Wer als Immobilienmakler arbeitet, wird in der Regel nach Provision bezahlt. Je teurer also das verkaufte Objekt, desto höher dein Verdienst.

Promotion

Eine Promotion in der Immobilienbranche ist in der Regel nicht üblich. Wer in höheren Positionen arbeiten möchte, Führungsverantwortung übernehmen will oder gar ins Management einsteigen möchte, der sollte zumindest einen Masterabschluss anstreben. Jedoch haben in der Immobilienbranche auch Quereinsteiger eine gute Chance Fuß zu fassen, weshalb der Abschluss in der Regel nicht zwingend entscheidend ist.

Spezialisierungen

Alle Schwerpunkte für dein Fach

Immobilienrecht
Consulting
Luxusimmobilien
Immobilieninvestment

- Du kennst deine Uni am besten -

Kurz nachdenken, dann Uni ranken!

Jetzt deine Uni bewerten