Menü

- Studiengänge von A-Z -

Internationale Beziehungen Studium: Alle Infos

Jobchancen mit Internationale Beziehungen

Das Studium Internationale Beziehungen ist stark interdisziplinär, du besuchst also Kurse aus ganz verschiedenen Bereichen – oder Disziplinen. Das Gute daran ist, dass dir anschließend zahlreiche Türen offen stehen, um Karriere Internationale Beziehungen zu machen. Leider aber auch ebenso viele Sackgassen. Denn kaum ein Studium fordert gleichzeitig so viel Eigeninitiative, um sich auf die Zeit nach der Universität vorzubereiten. Einzig dein Einsatz sowie die Wahl deiner Schwerpunkte und Fächerkombinationen entscheiden darüber, wohin dich deine Internationale Beziehungen Karriere führen wird.

Als Experte für die vielen komplexen Strukturen, Beziehungen und Entwicklungen auf transnationaler Ebene bist du im Grunde in allen international tätigen Unternehmen und multinationalen Institutionen und gefragt. Du kannst nach dem Studium Internationale Beziehungen Karriere in Industrie oder Wirtschaft, bei Behörden oder in internationalen Organisationen machen.

Auch Handelskammern, Medien, öffentliche Verwaltungen und Non-Profit-Organisationen bieten dir die Chance, dir mit Internationale Beziehungen eine Karriere aufzubauen.

Aber gerade weil es so viele potentielle Arbeitgeber für dich gibt, solltest du dich frühzeitig um Praktika kümmern. Denn nur die vermitteln dir auch tatsächlich ein Bild von den möglichen Berufsfeldern und Tätigkeiten und bieten dir die Chance, verschiedene Branchen kennenzulernen. Nach dem Studium hast du das nötige Knowhow, um wissenschaftlich an den Bereich der internationalen Politik, der Entwicklungspolitik und der Entwicklungszusammenarbeit heranzugehen. Du bist aber selbst dafür verantwortlich, dir die nötigen praktischen Erfahrungen für deine Karriere in Internationale Beziehungen zu holen. Ein Praktikum ist im Studium vorgegeben – doch wir empfehlen dir dringend, noch weitere parallel zu deiner Universitätszeit zu absolvieren.

Auch Auslandserfahrungen kannst du gar nicht genug sammeln. Die Universitäten, die ein Studium Internationale Beziehungen im Angebot haben, bieten dir zahlreiche Möglichkeiten, um an einer der Partnerunis ein Auslandssemester zu machen. Wie bei den Praktika ist hier auch eines Pflicht – und wie bei den Praktika solltest du auch hier versuchen, alle Chancen zu nutzen, die sich dir bieten. Du kannst also auch ohne Probleme mehr als nur ein Semester im Ausland verbringen, um so fremde Länder und Kulturen hautnah kennenzulernen. Die Welt rückt immer näher zusammen, und daher steigt auch die Nachfrage an Experten, die die Folgen, Anforderungen und Chancen dieses Prozesses einschätzen können.

Dein Fachwissen entscheidet dabei ebenso über dein mögliches Gehalt wie dein Arbeitgeber. Deine Karriere in Internationale Beziehungen hält vor allem beratende Aufgaben für dich bereit. Als solcher kannst du schon zu Beginn deines Berufslebens zwischen 3000 und 4000 Euro brutto verdienen. Das ist aber vor allem in großen Unternehmen möglich, wobei kleine Unternehmen auch nur selten einen Bedarf haben an Experten für Internationale Beziehungen. Weniger als 2500 Euro Monatsgehalt musst du nach dem Studium aber nicht befürchten.

Später sind im Laufe deiner Karriere in Internationale Beziehungen dann sogar fünfstellige Monatsgehälter drin. Gerade in Industrie und Wirtschaft kannst du bis zu 15.000 Euro monatlich verdienen. Einige der bestbezahlten Jobs findest du auch bei großen Organisationen wie den Vereinten Nationen oder der EU. Eine Anstellung dort ist aber ebenso selten wie heiß umkämpft.

Promotion

Eine Promotion macht für die Karriere in Internationale Beziehungen schon Sinn, weil du dich damit schließlich noch tiefer mit einem bestimmten staatswissenschaftlichen Thema auseinandersetzt. Es kann dein Wissen über bestimmte Beziehungen und Entwicklungen, über die Situation in einem ausgesuchten Land oder aktuelle politische Konflikte vertiefen. Nötig ist sie aber nicht, um nach dem Studium Internationale Beziehungen einen Job zu finden. Wenn es allerdings darum geht, Führungspositionen zu vergeben, verschafft dir der Doktortitel natürlich auch immer einen Vorteil. Und wenn du in die Lehre gehen willst, ist die Promotion ohnehin Pflicht.

Spezialisierungen

Alle Schwerpunkte für dein Fach

Internationales Recht
Internationale Politik
Internationale Wirtschaft

- Du kennst deine Uni am besten -

Kurz nachdenken, dann Uni ranken!

Jetzt deine Uni bewerten