Menü

- Studiengänge von A-Z -

Maschinenbau Studium: Alle Infos

Die beliebtesten Unis für dieses Fach
Diese Unis wurden von anderen Studenten als beste in diesem Fach bewertet

Du willst Maschinenbau studieren? Informiere dich hier

Schon als Kind hast du aus allen möglichen Materialien die wildesten Konstruktionen gebaut. Egal, ob Häuser aus Buntstiften oder Autos aus Blechdosen: Zum Erstaunen deiner Freunde und Eltern haben deine Bauwerke immer gehalten. Auch im Maschinenbau Studium gilt: Jeden Tag erschaffst du etwas Neues, was die Welt braucht (oder auch nicht ;)) und sie oft sogar ein wenig weiterbringt. Wenn du dich dafür entschieden hast, Maschinenbau zu studieren, lernst du alles über die Entwicklung und Konstruktion von Maschinen und Anlagen. Angefangen vom Konstruktionskonzept über den Prototyp bis zur Produktion bist du überall dabei. Nach deinem Abschluss wirst du aber kein Alleskönner, sondern suchst dir einen Platz in einem Team aus Fachmännern und Fachfrauen. Am besten ist es daher, wenn du dich schon während des Maschinenbau Studiums auf eine Disziplin spezialisierst. Einen festen Arbeitsplatz findest du dann überall dort, wo es um Konstruktionen geht. Auch die Industriezweige sind vielseitig: Ob Automobilbranche, Energiewirtschaft oder Metallindustrie – Du bist ein gefragter Absolvent auf dem Arbeitsmarkt.


Klischee-Vorstellung vs. Realität

Was stimmt, was nicht

»Maschinenbau bedeutet, dass man „Maschinen baut.“«

Das Maschinenbau Studium umfasst ein so großes Gebiet, dass die Unterscheidung der einzelnen Bereiche und Tätigkeiten fast nicht möglich ist. Wenn du Maschinenbau studierst, gehört es natürlich zu deinen Aufgaben, Maschinen zu entwickeln. Das ist aber nicht die einzige Aufgabe eines Maschinenbauingenieurs. Während du als Produktionsingenieur den Arbeitsalltag auch schon mal im Blaumann verbringst, tragen Vertriebsingenieure hingegen Anzug und Krawatte und überzeugen andere vom Nutzen ihrer Produktion. 

Mehr lesen
»Alle Maschinenbaustudenten sind Nerds.«

Das behauptet man ja auch von allen Programmieren und Informatikern. Es gibt bestimmt ein paar Studis im Maschinenbau Studium, die auch nach Vorlesungsende oder auf Partys nur über ihr Studium reden. Aber 98% der Studenten wissen, dass man auch neben dem Studium eine Menge Spaß haben kann ;)  

Mehr lesen
»Viele Studenten des Maschinenbau Studiums tragen Karohemden.«

Isso. Auch wenn unser Interviewpartner das Gegenteil behauptet hat :D Okay, nein, wir geben es zu: Ein paar Studenten, die Maschinenbau studieren, tragen auch normale Kleidung. Aber Karohemden scheinen trotzdem der Hit auf dem Campus zu sein. 

Mehr lesen

Spezialisierungen

Alle Schwerpunkte für dein Fach

Produktions- und Fertigungstechnik
Maschinen, die ausfallen, schlechte Produktionsabläufe und die Benutzung minderwertiger Materialien kosten ein Unternehmen oft Millionen. Der Maschinenbau benötigt deshalb Fachkräfte wie dich, die sich mit technischen Prozessen, Werkstoffen und Fertigungsverfahren auskennen. Mit der Maschinenbau Spezialisierung Produktions- und Fertigungstechnik kannst du nach deinem Abschluss in vielen Bereichen tätig werden. Egal, ob Planung, Entwicklung und Inbetriebnahme von Produktionsmaschinen, Automatisierung von Produktionsabläufen oder die Entwicklung und Einführung neuer Produktionsprozesse: Als Produktions- und Fertigungstechniker bist du die richtige Person für diesen Job.
Transport und Verkehrstechnik
Im Transport und Verkehrstechnik Studium belegst du in den ersten Semestern viele Kurse aus den naturwissenschaftlichen Bereichen. Das Hauptstudium beschäftigt sich mit verkehrsspezifischen Grundlagen, wie der Planung und dem Betrieb von Verkehrswesen, Mobilitäts- und Verkehrsforschung, Verkehrsmanagement sowie der Prüfung und Zulassung von Fahrzeugen. Du kannst dich natürlich auch auf einen bestimmten Bereich, wie Luftverkehr oder Schiffstechnik, spezialisieren. Mit dieser Maschinenbau Spezialisierung arbeiten Absolventen oft in Verkehrsbetrieben oder Transportunternehmen. Verkehrsplaner sind häufig auch im öffentlichen Dienst tätig, zum Beispiel bei Verkehrsämtern. Viele Absolventen machen sich zudem selbstständig und gründen ein eigenes Ingenieurbüro, um Städte und Firmen bei Verkehrsprojekten zu beraten.
Kunststofftechnik
Durch den Einsatz von bestimmten Verfahren können Kunststoffe mit Eigenschaften ausgestattet werden, um sie elastischer oder sehr bruchfest zu machen. Solche Kunststoffe braucht man in fast allen Bereichen der Industrie, besonders aber beim Bau von Flugzeugen oder bei der Herstellung von Verpackungsmaterial. Wenn du einen Abschluss in dieser Maschinenbau Spezialisierung hast, sind deine Jobchancen mehr als gut und auch dein Einstiegsgehalt wird sehr hoch ausfallen. Eine Anstellung finden Absolventen oft in der Stahl- und Metallindustrie, aber auch in der Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrtindustrie und Medizintechnik. Dort sind sie an der Entwicklung und Herstellung von Werkstoffen beteiligt oder übernehmen Aufgaben im Qualitätsmanagement.
Fahrzeugtechnik
Entscheidest du dich für die Maschinenbau Spezialisierung Fahrzeugtechnik, findet dein Studium nicht nur in langweiligen Hörsälen statt, sondern auch in Werkstätten und Fahrzeuglabors. Hier erlernst du den Umgang mit Simulationssoftware und die Messung von Fahrdynamik und Bremskraft. In den ersten Semestern bekommst du dann Grundlagen in den Bereichen Informatik, technische Chemie, Maschinenbau und Elektrotechnik vermittelt. Im Hauptstudium entscheidest du dich für bestimmte Fachgebiete, wie Projektmanagement, die Konstruktion und Produktion von Motoren oder das Eisenbahnwesen. Nach dem Abschluss bist du in der Automobilindustrie tätig und entwickelst Motoren, besseres Reifen oder optimierst Systeme, die die Fahrzeugsteuerung erleichtern.
Luft- und Raumfahrttechnik
Die neusten Flugzeuge entwickeln und Raketen entwerfen. Was nach einer Szene aus einem Science-Fiction Film klingt, ist mit der Maschinenbau Spezialisierung Luft-und Raumfahrtechnik dein Alltag. Dass der Job nicht gerade leicht ist, weißt du bestimmt. Ausgezeichnete Noten in Mathe und Physik sind ein Muss, denn diese Fächer werden dich auch während des Studiums verfolgen. Im späteren Arbeitsalltag befasst du dich mit allen Fluggeräten und sicherst die Entwicklung und den Betrieb von Flugzeugen, Hubschraubern, Raumfahrzeugen und Satelliten. Arbeiten kannst du überall dort, wo Maschinenbauingenieure gebraucht werden.

Wusstest du schon, dass...

…die erste verwendbare Dampfmaschine 1712 von Thomas Newcomen konstruiert wurde? Sie diente zum Abpumpen des Wassers in einem Bergwerk.

…die schwersten Maschinen teilweise bis zu 900 Tonnen wiegen? Der Radlader “le tourneau 2350″ beispielsweise wird in Minen eingesetzt, um täglich Millionen Tonnen kupfer- oder goldhaltiges Gestein zu transportieren. Der Tunnelbau-Gigant "Tuberine“ übertrifft den Radlader mit 1300 Tonnen sogar noch.

…der französische Ingenieur Gustave Eiffel nicht nur den Eiffelturm in Paris konstruiert hat, sondern auch für das stählerne Innenleben der Freiheitsstatue verantwortlich ist? Sie war übrigens ein Geschenk des französischen Volkes an die USA.

Theorie
- vs -
Praxis

Gewinner: Theorie

Natürlich hängt die Balance zwischen Praxis und Theorie immer stark von der Uni ab, aber an einigen Unis wird mehr Wert auf die theoretische Ausbildung als auf die Praxis gelegt. Nur die Pflichtpraktika, die absolviert werden müssen, liefern authentische Einblicke in den Berufsalltag. Die wenigen Vorlesungen und Seminare, in denen praktische Tätigkeiten gefordert und gefördert werden, haben meistens nicht viel mit den wirklichen Tätigkeiten eines Maschinenbauingenieurs zu tun. Deshalb ist es bei all der Theorie umso wichtiger, dass du dich im Maschinenbau Studium eigenständig um Praktika und Arbeitserfahrung bemühst.

Die meiste Zeit im Studium verbringst du mit…

  • …Simulation.
  • …Konzeption.
  • …Naturwissenschaften und Technik.
  • …dem Bau von Geräten.
  • …Physik, Chemie, Mathematik und Informatik.

Beispiele für Vorlesungen & Seminare

  • - Strömungslabor am Fachgebiet Fluidtechnik
  • - Maschinenelemente
  • - Warehousemanagementsysteme
  • - Thermodynamik
  • - Grundlagen der NC-Fräsbearbeitung

Mögliche Master-Studiengänge

Fahrzeugtechnik - Textiltechnik - Produktionstechnik - Konstruktionstechnik - Verfahrenstechnik - Kunststofftechnik - Luft- und Raumfahrt - Energietechnik
Willkommen an der Uni

Tipps für Erstis

1. Vorpraktikum absolvieren:

Viele Unis, die ein Maschinenbau Studium anbieten, setzen ein Vorpraktikum voraus. Bevor du dich bewirbst, solltest du also bereits in dem Bereich tätig gewesen sein und ein Praktikum absolviert haben. Dabei ist es egal, ob du in der Automobilbranche, der Energiewirtschaft oder der Metallindustrie in den Arbeitsalltag geschaut hast. Informier dich also rechtzeitig auf der Webseite deiner Wunschhochschule, ob ein Vorpraktikum zu den Voraussetzungen deines Studienganges gehört, sonst hast du nachher Schwierigkeiten bei der Immatrikulation.

2. Mathe Aufbaukurs besuchen:

Mathe ist extrem wichtig, wenn du dich dafür entscheidest, Maschinenbau zu studieren. Die meisten Unis bieten vor Beginn der Vorlesungszeit Aufbaukurse an. Mach dich bei deiner Uni schlau und nimm auf jeden Fall an solchen Kurse teil. Dann bist du in Mathe sicher, wenn das Studium startet.

3. Über eine Stelle als HiWi nachdenken:

Wenn dir die Uni nicht genug praktische Übungen anbietet, kannst du während deines Maschinenbau Studiums beispielsweise als HiWi (Hilfswissenschaftler) bei einem der Institute arbeiten. Hier hast du die einmalige Möglichkeit, an interessanten Forschungsprojekten mitzuarbeiten. Durch die enge Bindung an die Uni sind diese Stellen allerdings sehr begehrt, du musst dich also gut ins Zeug legen. Oft bietet sich nach einer HiWi-Tätigkeit übrigens auch eine Promotion im entsprechenden Institut an, da man die Arbeitsabläufe und aktuellen Forschungsprojekte bereits kennt und Kontakt zu Professoren knüpfen konnte.

Ähnliche Studiengänge

Das könnte dich auch interessieren

Als eine der drei klassischen Ingenieurwissenschaften verbindet das Bauingenieurwesen Studium theoretisches Basiswissen mit praktischen Inhalten. Du besuchst Vorlesungen zum Thema Mathematik, Physik sowie Informatik, beschäftigst dich aber auch mit ökologischen Fragestellungen rund um die Themen Klimaschutz, Abwasser und Naturgewalten.

Wie man Elektrizität in mechanische Energie umwandeln und Informationen mittels elektromagnetischer Wellen weiterleiten und auslesen kann, lernst du, wenn du dich anstatt für ein Maschinenbau Studium für ein Elektrotechnik Studium entschieden hast.

Die Verfahrenstechnik beschäftigt sich mit chemischen oder physikalischen Prozessen, die zwischen Rohmaterial und fertigem Produkt stattfinden. Vorlesungen zum Thema Energiegewinnung sowie Wiedergewinnung von Wertstoffen aus Abfällen stehen dann auf deinem Stundenplan.

Alle, die Maschinenbau studieren, arbeiten mit unterschiedlichen Materialien und Werkstoffen. Auch im Chemieingenieurwesen Studium begegnest du Stoffen, allerdings steht hier ihre chemische Bearbeitung im Mittelpunkt.

In der Mechatronik findest du die verschiedenen Ingenieurwissenschaften vereint: vom Maschinenbau Studium über Elektrotechnik bis hin zur Informationstechnik. Wenn du deinen Abschluss in der Tasche hast, bist du als Spezialist für die verschiedenen Entwicklungs- und Produktionsprozesse von elektronischen oder mechanischen Systemen mitverantwortlich.

- Du kennst deine Uni am besten -

Kurz nachdenken, dann Uni ranken!

Jetzt deine Uni bewerten