Menü

- Studiengänge von A-Z -

Musik-Lehramt-Studium: Alle Infos

Die beliebtesten Unis für dieses Fach
Diese Unis wurden von anderen Studenten als beste in diesem Fach bewertet

Du willst Musik-Lehramt studieren? Informiere dich hier

Ob unter der Dusche, in der Bahn oder online – Musik ist dein täglicher Begleiter und du kannst gar nicht genug davon bekommen. Für dich ist sie eine universelle Sprache in Dur oder Moll, die Gefühle und Leidenschaft vermittelt. Mit dem Studium Musik auf Lehramt kannst du sie nicht nur in deinen Arbeitsalltag integrieren, sondern bekommst auch die Chance, andere von ihr zu begeistern. Ähnlich wie bei Talentshows im Fernsehen kommt aber auch hier niemand ohne Casting in den Recall: Wenn du Musik studieren willst, stellst du dich einer Aufnahmeprüfung, in der du mit deinem musikalischen Talent überzeugst. Sobald du dich in die Herzen der Prüfer gesungen oder musiziert hast, kannst du dich mit Gleichgesinnten auf dein Studentenleben freuen. Das Musikstudium ist nämlich alles andere als eintönig – von theoretischen Fächern wie Musikwissenschaft bis hin zu praktischen Chorproben erwartet dich ein abwechslungsreicher Stundenplan.

Wusstest du schon, dass...

...das Video zu „Bohemian Rapsody“ von Queen aus dem Jahr 1975 als das erste Musikvideo der Welt gilt?

...keines der Beatles-Mitglieder zu Beginn seiner Karriere Noten lesen konnte?

...die Mundharmonika das meistverkaufte Instrument weltweit ist? Jährlich werden knapp 50 Millionen hergestellt.

Theorie
- vs -
Praxis

Gewinner: Unentschieden

Wenn du von einer praxisnahen Musikausbildung träumst, dann bist du im Bachelor Musik-Lehramt gut aufgehoben. An Universitäten oder Musikhochschulen lernst du nämlich nicht nur alles Notwendige zur Musiktheorie, sondern kannst (und musst) dich auch künstlerisch voll austoben. Orchester, Chor, Ensemble – im Studium wird jede Gelegenheit genutzt, zu singen oder mindestens ein Instrument zu spielen. Auch das Unterrichten will gelernt sein: Deine didaktischen Fähigkeiten kannst du spätestens im Sozial- oder Schulpraktikum unter Beweis stellen. Dennoch benötigst du das nötige Grundlagenwissen, um später deine Schülerinnen und Schüler unterrichten zu können, also darf auch die Theorie nicht zu kurz kommen.

Die meiste Zeit im Studium verbringst du mit…

  • dem Spielen und Neuerlernen von Instrumenten.
  • Musikgeschichte.
  • der Abgrenzung verschiedener Musikrichtungen.
  • Gehörbildung.
  • den didaktischen und therapeutischen Wirkungen von Musik.

Beispiele für Vorlesungen & Seminare

  • Rock of Ages – Die Geschichte der Rockmusik
  • Harmonielehre I
  • Sinfoniegeschichte – Haydn bis Schostakowitsch
  • Tonstudiotechnik
  • Schaukeln, Drehen, Springen – Tänze vom 15. bis zum 18. Jahrhundert

Mögliche Master-Studiengänge

Master of Education - Sound Design - Kirchenmusik - Cultural Heritage - Musiktherapie - Dirigieren - Musikpädagogik - Musikwissenschaft
Willkommen an der Uni

Tipps für Erstis

1. Nimm dir die Zeit

Vielleicht gehörst du zu der Sorte von Studieninteressierten, die genau wissen, wo ihre Karriere sie hinführen soll und die ihr Studium dementsprechend schnell durchziehen. Dagegen spricht natürlich nichts – allerdings solltest du neben all den Proben und dem Lernen nicht vergessen, auch zwischendurch mal das Studentenleben zu genießen. Du kannst sogar die Chance nutzen und dich auch noch in deiner Freizeit weiterbilden: Durch den Besuch von Konzerten, Opern oder Orchestern mit deinen Kommilitonen verbindest du ja quasi Arbeit und Vergnügen.

2. Informiere dich rechtzeitig über die Eignungsprüfung

In der Regel werden die Eignungsprüfungen an den Hochschulen einmal im Jahr (meistens zwischen Mai und Juli) angeboten, sodass du im kommenden Wintersemester mit dem Studieren beginnen kannst. Du solltest dich unbedingt rechtzeitig auf den jeweiligen Hochschulseiten darüber informieren, wann die Anmeldung zu den Prüfungen beginnt, damit du nicht ein ganzes Jahr auf die nächste Zulassungsphase warten musst. Manche Unis bieten sogar Vorbereitungskurse oder -treffen an, wo du von Studierenden der höheren Semester schon mal auf das Auswahlverfahren vorbereitet wirst.

3. Probiere mal was Neues aus

Vorlesungen am Morgen, Proben am Nachmittag – so spielt die Musik in deinem Studienalltag. Da du im Studiengang Musik-Lehramt noch mindestens ein weiteres Fach belegst, wirst du dich zumindest einen Teil deiner Studienzeit auch noch mit dem anderen Studienfach befassen. Falls du aber noch größeren Wissensdurst hast, dann kannst du die Zeit an der Uni ideal nutzen, fachfremde Kurse zu besuchen. Oft hat die Uni ein vielfältiges Angebot an Fremdsprachen oder Soft-Skill-Kursen.

- Du kennst deine Uni am besten -

Kurz nachdenken, dann Uni ranken!

Jetzt deine Uni bewerten