Menü

- Studiengänge von A-Z -

Pflegewissenschaft Studium: Alle Infos

Numerus Clausus für Pflegewissenschaft

Einfach mal gepflegt studieren, das wäre doch auch was für dich, oder? Die Pflegewissenschaften gelten allgemein als Teil der Sozialwissenschaften und lässt sich in die Bereiche Forschung und Theorie unterteilen, die dich im Verlauf des Studiums erwarten. Das Schöne daran ist, dass dich auch viele interdisziplinäre Schwerpunkte beschäftigen werden und du ein umfassendes Bild zum Thema Pflege erhältst. Denn neben den Sozialwissenschaften spielen beispielsweise auch Geschichte, Biologie, Medizin oder Psychologie eine Rolle. Überzeugt? Dann steht im Zweifel nur noch der Numerus Clausus in Pflegewissenschaften im Weg.

Der NC in Pflegewissenschaften

Direkt vorab sei gesagt: Ein NC in Pflegewissenschaften verhält sich natürlich genauso wie jeder andere. In einem Semester kann er hoch ausfallen, im nächsten erstaunlich niedrig und im dritten plötzlich ganz wegfallen. Und er gilt darüber hinaus auch nicht landesweit für jede Uni sondern wird von jeder Uni selbst angesetzt, je nach Nachfrage und Verfügbarkeit der Plätze. Im Winter bewerben sich beispielsweise gewöhnlich mehr Studieninteressierte als im Sommersemester, was durchaus Auswirkungen auf den Pflegewissenschaften-NC haben kann.

In Deutschland findest du leider noch keine eine Menge an Instituten, die Pflegewissenschaften oder verwandte Fächer anbieten. Um ein paar Standorte zu nennen: Köln, Bremen, Witten/Herdecke, Halle-Wittenberg, Berlin, Bielefeld und Osnabrück.

Einen NC in Pflegewissenschaften gibt es, wie schon angedeutet, auch nicht an jedem Standort. Zulassungsfrei konntest du im Wintersemester 2014/15 beispielsweise an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg studieren. Dort werden Pflegewissenschaften als Bachelor of Science-Studiengang angeboten.

Die Technische Universität Dresden und die Universität Osnabrück bieten das Fach jeweils als Lehramtsstudiengang an. Dafür setzten beide Unis im Winter 14/15 auch einen NC in Pflegewissenschaften an: In Dresden lag dieser bei 2,3 und in Osnabrück bei 2,7. Ein gutes 2er Abi wäre hier also empfehlenswert, wenn du an Lehramt an berufsbildenden Schulen interessiert bist. Ansonsten gibt es natürlich auch einen Bachelor of Arts in „Berufliche Bildung Pflege“ oder einen Bachelor of Science in „Pflege Dual“ an anderen (Fach-) Hochschulen. Schau dich also unbedingt auch nach anderen Bezeichnungen um. Nicht, dass dir dein Traumfach durch die Lappen geht.

Tipps, wie du den NC umgehen kannst

Wenn du unter den Instituten, die für dich in Frage kommen, ausschließlich welche findest, die einen NC in Pflegewissenschaften angesetzt haben, dann bieten sich dir natürlich verschiedene Wege, um diesen Umgehen zu können. Das einfachste ist natürlich ein anderer Standort. Kommt das nicht in Frage, bleiben immer noch zwei Varianten. Wie wir oben schon angedeutet haben, bieten die Pflegewissenschaften so manche Verknüpfung zu anderen Fächern. Wenn an deiner Traum-Uni eines davon NC-frei angeboten wird, dann kannst du dich mitunter auch erst einmal dort einschreiben und fächerübergreifende Seminare besuchen. Dies solltest du aber mit der jeweiligen Studienfachberatung klären. Beachte auch, dass du auf diesem Weg keine Wartesemester sammelst, die dir auf deinen Pflegewissenschaften-NC angerechnet werden könnten. Diese sammelst du nur in der Zeit, in der du nach erlangen deiner Hochschulreife nicht an einer Uni eingeschrieben warst. Eine gute Gelegenheit für ein Praktikum oder gar eine Ausbildung im Pflegebereich – zumindest, wenn du die entsprechende Zeit auch hast.

Spezialisierungen

Alle Schwerpunkte für dein Fach

Innovative Pflegepraxis
Personalmanagement
Qualitätsmanagement

- Du kennst deine Uni am besten -

Kurz nachdenken, dann Uni ranken!

Jetzt deine Uni bewerten