Menü

- Studiengänge von A-Z -

Produktionstechnik Studium: Alle Infos

Die beliebtesten Unis für dieses Fach
Diese Unis wurden von anderen Studenten als beste in diesem Fach bewertet

Du willst Produktionstechnik studieren? Informiere dich hier

In einer modernen Fabrik, läuft alles wie geschmiert. Das ist natürlich kein Zufall, sondern liegt an den genauen Berechnungen der Ingenieure. Durch das Produktionstechnik Studium wirst du genau in diesem Prozess miteingebunden und erfährst, wie Maschinen und Anlagen gebaut, aufeinander abgestimmt und optimiert werden. Untergliedert ist das Produktionstechnik Studium in die Teilgebiete Fertigungstechnik, Verfahrenstechnik und Energietechnik. Inhaltlich stehen vor allem naturwissenschaftlich-technische Fächer wie Mathematik, Maschinenbau, Physik, Chemie, Hydraulik und CAD auf deinem Stundenplan. Da du im Berufsleben aber auch Managementaufgaben und die Leitung von Projekten übernehmen wirst, kommen auch betriebswirtschaftliche Inhalte nicht gänzlich zu kurz. Um den Abschluss Bachelor of Engineering zu erlangen, benötigst du im Schnitt sieben bis acht Semester. Die meisten Unis setzen sieben Semester als Regelstudienzeit an.

Klischee-Vorstellung vs. Realität

Was stimmt, was nicht

»Nur wenige Frauen verirren sich in die Produktionstechnik«

Das ist leider immer noch wahr, auch wenn der Frauenanteil tendenziell steigt. Frauen, die sich für dieses spannende Studium entscheiden, haben natürlich die gleichen Chancen in der Branche wie Männer. Also, worauf wartet ihr? Die meisten Frauen in den Ingenieurwissenschaften finden sich übrigens bislang in der Verfahrenstechnik.

Mehr lesen
»Ein Produktionstechnik Studium an der FH bereitet besser auf die Praxis vor als ein Studium an einer Universität«

Die Praxisorientierung ist an der FH tatsächlich deutlich höher, auch wenn die Unis versuchen, nachzuziehen. Das zeigt sich übrigens schon beim Start, denn während Vorpraktika an der FH obligatorisch sind, erwarten sie dich an der Uni nur selten. Ein weiterer Vorteil der FH sind die kleineren Gruppen, so sind Praxisprojekte leichter durchzuführen. Ein reines Theoriestudium erwartet dich aber an der Universität dennoch nicht, auch hier wird immer mehr auf Praxisbezug gesetzt.

Mehr lesen
»Für die Produktionstechnik braucht man super Mathekenntnisse«

Ja, so ist es. Du solltest zumindest ein sehr sicheres Grundlagenwissen und gutes mathematisches Grundverständnis mitbringen. Bist du dir unsicher, ob dein aktueller Stand ausreicht, kannst du dich für einen Vorkurs einschreiben. Hier kannst du deine Kenntnisse auffrischen und lernst genau das, was fürs Studium wichtig ist.

Mehr lesen

Spezialisierungen

Alle Schwerpunkte für dein Fach

Energietechnik
In sämtlichen Ingenieurwissenschaften ist der Umweltschutz gerade eines der zentralen Themen. Wie kann Energie bei Großproduktionen gespart und schädlicher Ausstoß reduziert werden? Wie können unsere Ressourcen noch effizienter genutzt werden? Auch der immer stärker werdende Bedarf an alternativen Energien stellt die Produktionstechnik vor eine große Herausforderung. Die Produktionstechnik Spezialisierung auf Energietechnik beschäftig sich daher mit genau diesen Themen. Bestimmt wundert es dich nicht, dass der Bedarf an Fachkräften mit entsprechender Spezialisierung besonders hoch ist.
Werkstoffmechanik
Jedes technische Produkt kann nur perfekt funktionieren, wenn das Material genau die richtige Beschaffenheit hat. Und genau darum dreht sich die Produktionstechnik Spezialisierung Werkstoffmechanik. Du lernst die modernsten Berechnungsverfahren, mit denen das Verhalten von Werkstoffen unter bestimmten Einflüssen simuliert werden kann. So können Materialien für verschiedene Zwecke getestet und optimiert werden. Auch die Beschaffenheit und Weiterverarbeitung verschiedener Werkstoffe lernst du kennen. Mit dieser Spezialisierung bist du auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt.
Luft- und Raumfahrt
Worum es in dieser Produktionstechnik Spezialisierung geht, versteht sich von selbst. Es werden alle Inhalte vermittelt, die du benötigst, wenn du in der Fertigung von Luft- und Raumfahrzeugen arbeiten möchtest. Grundlagenwissen über die Thermo- und Fluiddynamik wird daher vermittelt, ebenso über die Raumflugmechanik. Du findest heraus, was die wesentlichen Systeme von Luft- und Raumfahrzeugen sind, was sie für Technologien beherbergen und welche Werkstoffe verwendet werden. Hast du diese Spezialisierung gewählt und erfolgreich abgeschlossen, kannst du in deiner zukünftigen Berufslaufbahn Träume wahr werden lassen und Menschen in die Luft – vielleicht sogar bis ins All schicken.

Wusstest du schon, dass...

…die Zähne der Napfschnecke zu den härtesten, in der Natur vorkommenden biologischen Materialien zählen? Produktionstechniker verarbeiten auch viele biologische Materialien.

…das Schmieden zu den ältesten Fertigungsverfahren der Welt zählt?

…Eisen im Gegensatz zu vielen anderen Metallen nicht in der Natur vorkommt, sondern aus Erzen erschmolzen werden muss? Erstmals ist das 1500 v. Chr. gelungen.

Theorie
- vs -
Praxis

Gewinner: Praxis

Die erste Praxisphase wartet auf die meisten Studenten bereits vor Antritt des Studiums. Mit einem sogenannten Vorpraktikum kannst du bereits in die Tätigkeit eines Ingenieurs hineinschnuppern und deine Eignung für das Produktionstechnik Studium überprüfen. Doch auch während des Studiums erwartet dich ein ständiger Praxisbezug. So werden lebensnahe Beispiele von den Dozenten mit in die Vorlesungen miteinbezogen und viele praktische Übungen durchgeführt. Auch ein Praxissemester oder Praktikum ist an den meisten Universitäten im Produktionstechnik Studium vorgesehen.

Die meiste Zeit im Studium verbringst du mit…

  • …praktischen Übungen, die in Gruppen durchgeführt werden.
  • ….Vorlesungen.
  • …dem selbstständigen Lernen und Nacharbeiten.
  • …der Aneignung technischer Systeme und Programme, die du im Berufsleben brauchst.
  • …dem Absolvieren von Praktika.

Beispiele für Vorlesungen & Seminare

  • - Physik für Produktionstechniker
  • - Elektrotechnik
  • - Mathematik
  • - Technische Thermodynamik
  • - Antriebe der Luft- und Raumfahrt

Mögliche Master-Studiengänge

Produktentwicklung und Maschinenbau - Produktentwicklung und Simulation - Global Production Engeneering - Produktentwicklung im Maschinenbau - Produktionstechnik in der Luft- und Raumfahrt
Willkommen an der Uni

Tipps für Erstis

1. Die richtige Gruppe suchen:

Übungen werden häufig in Gruppen durchgeführt. Was du aus der Schule kennst, gilt natürlich auch für das Produktionstechnik Studium – nicht jedes Gruppenmitglied engagiert sich gleichermaßen. Such dir also Leute aus, auf die du dich hundert prozentig verlassen kannst. Dann bleibt später nicht alles an dir hängen. Wenn dann noch die Chemie stimmt, umso besser.

2. Praktikumsplatz fürs Vorpraktikum rechtzeitig suchen:

Viele Hochschulen, insbesondere Fachhochschulen verlangen ein Vorpraktikum. Dieses solltest du bereits vollständig absolviert haben, ehe das Studium beginnt. Such dir also rechtzeitig deinen Platz, damit du nicht leer ausgehst und bei der Einschreibung Probleme bekommst. Ein weiterer Vorteil: So kannst du das Praktikum so legen, dass auch noch ein wenig Zeit zum Ausspannen bleibt, ehe das anstrengende Produktionstechnik Studium beginnt.

3. Theorie nicht aufschieben:

Gerade wenn du beginnst, Produktionstechnik zu studieren, wird dir der Theorieteil sehr umfangreich und schwer vorkommen. Jetzt bloß nichts aufschieben! Wenn du schon zu Beginn dabei bist, den Anschluss zu verlieren, wirst du diese Lücke nicht mehr aufholen. Wenn du Probleme hast, solltest du dir besser Hilfe suchen und beispielsweise in einer Gruppe lernen. So könnt ihr euch gegenseitig pushen und helfen.

- Du kennst deine Uni am besten -

Kurz nachdenken, dann Uni ranken!

Jetzt deine Uni bewerten