Menü

- Studiengänge von A-Z -

Produktionstechnik Studium: Alle Infos

Jobchancen mit Produktionstechnik

Starten wir mit den guten Nachrichten: Mit einem Abschluss in Produktionstechnik sind deine Karrierechancen super. Das liegt zum einen daran, dass Ingenieure mit dieser Fachrichtung sehr flexibel sind was den Einsatzbereich betrifft und zum anderen daran, dass der Bedarf an Fachkräften zurzeit hoch ist. Bereits mit dem Bachelorabschluss kannst du sehr gute Jobs ergattern, erhöhen kannst du deine Chancen durch einen Master. Mit diesem kannst du besonders gut in Bereiche einsteigen, in denen eine Spezialisierung notwendig ist.

Eine Möglichkeit, deine Karriere nach dem Produktionstechnik Studium zu starten, ist eine Anstellung in der Industrie. Du kannst Maschinen und Anlagen für die unterschiedlichsten Unternehmen planen, konstruieren und fertigen. Das können Anlagen zur Herstellung von Lebensmitteln, Pharmaprodukten oder auch Autos und Flugzeugen sein. Du arbeitest dann entweder direkt für den jeweiligen Konzern oder nimmst Aufträge über eine Ingenieurbüro entgegen. Deine Tätigkeit kann dabei sowohl im Bereich Konstruktion, als auch im Bereich Projektorganisation und Planung liegen. Eine Produktionstechnik Karriere kann also durchaus auch am Schreibtisch und nicht nur in Maschinenhallen stattfinden.

Ein weiteres Einsatzgebiet ist in der Gewinnung alternativer Energien. Denn der Umweltschutz wird in diesen Zeiten enorm gefördert und unterstützt, damit wir schon bald unabhängig von Kohle und Atomenergie sind und zudem schädliche Abgase senken. Jobs in diesem Bereich sind besonders lukrativ – das gute Gewissen gibt es gratis dazu. Auch hier kannst du sowohl Anlagen planen, als auch Optimierungsprozesse leiten.

Eine letzte Produktionstechnik Karriereoption wartet in der Forschung und Wissenschaft. Dein Arbeitgeber ist dann die Universität oder ein Forschungsinstitut. Anders als bei Berufen in der Industrie, solltest du mindestens den Master, besser sogar noch einen Doktortitel erwerben.

Die Einstiegsgehälter nach dem Produktionstechnik Studium können sich übrigens sehen lassen, so liegen sie liegen sie im Vergleich aller ingenieurwissenschaftlicher Studienschwerpunkte im oberen Bereich. Bereits mit einem Bachelorabschluss liegen die durchschnittlichen Einstiegsgehälter bei 3500 Euro brutto im Monat. Masterabsolventen verdienen unmittelbar nach Berufseinstieg durchschnittlich 3800 Euro brutto monatlich. Nach Branchen sind besonders der Fahrzeugbau sowie die Chemiebranche und Pharmazie überdurchschnittlich bezahlt. Durchschnittlich liegen die Löhne hier bei 4300 Euro brutto, 25 % aller Ingenieure verdienen in diesem Bereich mehr als 5000 Euro brutto im Monat.

 

Promotion

Eine Promotion lohnt sich vor allem dann, wenn du eine Produktionstechnik Karriere in der Wissenschaft und Forschung anstrebst. Möchtest du in der Industrie arbeiten, beispielsweise in der Qualitätssicherung oder Projektorganisation, ist ein Bachelor- oder Masterabschluss ausreichend. Dies liegt auch daran, dass das Studium generell sehr praxisorientiert ist.

Spezialisierungen

Alle Schwerpunkte für dein Fach

Energietechnik
Werkstoffmechanik
Luft- und Raumfahrt

- Du kennst deine Uni am besten -

Kurz nachdenken, dann Uni ranken!

Jetzt deine Uni bewerten