Menü

- Studiengänge von A-Z -

Softwaretechnik-Studium: Alle Infos

Jobchancen mit Softwaretechnik

Es ist recht unerheblich, welches IT-Fach du letztlich studiert hast: Die Branche boomt und Informatiker und Entwickler werden überall gebraucht. Vor allem Unternehmen im E-Commerce, Banken und Versicherungen suchen die besten Entwickler, um solide Systeme nutzen zu können, die ihre Arbeit und die Bedienung der Kunden möglichst komfortabel, sicher und zügig macht.

Es kann für dich ein bisschen zur Suche nach der Nadel im Heuhaufen werden, bis du die passenden Stellen zu deinen Qualifikationen findest. Aber nicht, weil es so wenige Jobs gibt, die für eine Bewerbung in Frage kommen. Ganz im Gegenteil ist ihre Anzahl hoch, viele Stellen sind jedoch einfach nur unter den Schlagwörtern wie „IT“ oder „Informatik“ gelistet. Daher kann es manchmal etwas schwer werden, die für dich relevanten Stellen ausfindig zu machen. Konzentriere dich in solchen Fällen weniger auf die Stellenbezeichnungen, sondern auf die Anforderungen, die du erfüllen musst und kannst, um die passenden Stellen zu finden. Oftmals haben die Fachbereiche an den Universitäten aber auch eigene Stellenbörsen, Mailverteiler oder entsprechende Kontakte, um dich direkt „von Hause aus“ mit interessanten Angeboten zu versorgen.

Wieviel verdient ein Softwaretechniker? Gehaltstechnisch geben sich die meisten Angebote nur bedingt was, denn feststeht, dass Softwaretechniker aufgrund der hohen Nachfrage auch zu Beginn schon gut verdienen können. Schwankungen ergeben sich dann aufgrund der Unternehmensgröße, des Standorts, der Branche und letztlich auch deines Verhandlungsgeschicks. So fängt das Einstiegsgehalt bei Banken, in der Medizin oder der Forschung auch schon mal bei 3000 Euro brutto monatlich oder darüber an. Möchtest du hingegen im Bereich Medien oder in der Games-Branche arbeiten, wirst du eher bei 2500-2900 Euro brutto monatlich starten. Das hängt vor allem mit den Branchen zusammen – die Medienlandschaft ist bekannt dafür, dass die Beschäftigten hie vor allem aus Leidenschaft und Überzeugung arbeiten und weniger des Profits wegen.

Wenn du dann einige Jahre in deinem Beruf Fuß gefasst und einige Projekte erfolgreich abgeschlossen hast, kannst du in Gehaltsverhandlungen auch schnell einen höheren Verdienst herausschlagen. Gehälter zwischen 3300 und 4200 Euro brutto monatlich sind durchaus realistisch. Mit der richtigen Idee bist du als Software-Entwickler dank der BWL-Anteile in deinem Studium theoretisch außerdem in der Lage, selbst zum Unternehmer zu werden. Gerade in der IT-Branche werden Gründer häufig gefördert. Dazu brauchst du jedoch auch eine wirklich gute Idee und den Willen, dich der Planung und der Umsetzung des Projekts „Firma“ zu stellen. Dann liegt dein Gehalt aber auch in deiner eigenen Hand – und das deiner Kunden.

Promotion

Im Bereich Software-Entwicklung und Softwaretechnik zählt, wenn man Karriere machen möchte, nichts mehr als die Praxiserfahrung, die man vorweisen kann. Gerade die IT-Branche ist sehr quereinsteigerfreundlich. Wer also eine richtige Fleißmaus ist, kann auch ohne Promotion hohe berufliche Positionen erreichen.

Spezialisierungen

Alle Schwerpunkte für dein Fach

Mobile Usability
Cloud Computing
Scientific Computing
Webentwicklung

- Du kennst deine Uni am besten -

Kurz nachdenken, dann Uni ranken!

Jetzt deine Uni bewerten