Menü

- Studiengänge von A-Z -

Sport Studium: Alle Infos

Die beliebtesten Unis für dieses Fach
Diese Unis wurden von anderen Studenten als beste in diesem Fach bewertet

Du willst Sport studieren? Informiere dich hier

Du bist eine absolute Sportskanone und hast in der Schule schon immer alle Übungen und Sportarten aus dem Effeff beherrscht? Außerdem fühlst du dich berufen, Kinder und Jugendliche anzuleiten deine Leidenschaft zu teilen und ihnen so ein Gefühl von Teamgeist und Durchhaltevermögen zu vermitteln? Du möchtest ihnen mittels Sport dabei helfen, selber für ihre Gesundheit, beziehungsweise ihr körperliches und seelisches Wohlbefinden zu sorgen? Dann solltest du ernsthaft in Betracht ziehen, ein Sport Studium auf Lehramt zu absolvieren um deinen Talenten und Begabungen Rechnung zu tragen. Das Sport Studium besteht aus einer anspruchsvollen, interdisziplinären Kombination der Sport- und Bildungswissenschaften. Darüber hinaus lernst du natürlich, eine Vielzahl von unterschiedlichen sportlichen Disziplinen zu meistern – von Mannschaftssportarten über Leichtathletik bis zum Schwimmen.

Klischee-Vorstellung vs. Realität

Was stimmt, was nicht

»Lehramtsstudenten wird hauptsächlich Spezialwissen statt Didaktik vermittelt.«

Dieses Klischee stimmt nur teilweise. Viele Sportstudenten ächzen unter der Pflicht, verschiedenste Disziplinen universell zu beherrschen, obwohl es teilweise nur Randerscheinungen im Sport sein mögen. Sportstudenten müssen tatsächlich in gewisser Weise Alleskönner sein, um später in der Lage zu sein die Übung korrekt vorzumachen wenn sie die Schüler anweisen. Allerdings haben viele Unis ihren Fokus neu ausgerichtet und versuchen den Studierenden mehr didaktische Kompetenzen zu vermitteln um sie besser auf den Berufsstart vorzubereiten.

Mehr lesen
»Sportlehrer haben nix im Kopf sondern nur große Muskeln und flinke Beine.«

Dieses Klischee ist natürlich absoluter Quatsch. Wer Sport studieren will muss sportlich sein – logisch. Aber ein guter Lehrer muss natürlich genauso Fachwissen aus den Erziehungs-, Geistes- und Sozialwissenschaften draufhaben. Außerdem müssen naturwissenschaftliche Disziplinen, wie Bewegungs- und Trainingswissenschaften beherrscht werden. Obendrauf werden diese Kompetenzen dann auch noch miteinander verknüpft, damit du deinen Schülern im Sportunterricht auch beibringen kannst, wie man eine Rolle rückwärts macht und einen Biathlon durchhält. Diese Verzahnung von Theorie und Praxis im Sport Studium ist ganz sicher nicht allein auf Basis von Muskeln und flinken Beinen zu schaffen.

Mehr lesen
»Lehrer haben vormittags recht und nachmittags frei. «

Diese Aussage ist schlichtweg falsch. Die Zeit des Unterrichts macht, wenn überhaupt, grade mal die Hälfte deiner Arbeitszeit als Sportlehrer aus. Nach Schulschluss stehen dann die Vorbereitung der nächsten Unterrichtsstunde und Korrekturen von Klassenarbeiten an. Auch Besprechungen mit Kollegen, Eltern, Schülern und außerschulische Events wie Exkursionen, Klassenfahrten und Konferenzen müssen geplant werden. Rechnet man diesen Arbeitsaufwand zusammen, kommt man nach dem Sport Studium auf eine wöchentliche Arbeitszeit von 45 bis 55 Stunden – selbst wenn man die Ferien mit berücksichtigt. Zum Vergleich: Die meisten Arbeitnehmer in Deutschland arbeiten rund 35 bis 38 Stunden pro Woche.

Mehr lesen

Spezialisierungen

Alle Schwerpunkte für dein Fach

Lehramt für sonderpädagogische Förderung
Mit dieser Sport Spezialisierung wählst du, zumindest fachlich, den Exot unter den Lehramtsstudiengängen. Allzu stark unterscheidet sich das Sport Studium als solches zwar nicht, allerdings kommt neben der regulären Bildungswissenschaft mit dem Gebiet der Sonderpädagogik ein neuer Bereich hinzu. Geeignet für die Sonderpädagogik sind vor allem Menschen mit einer guten Portion Empathie beziehungsweise Einfühlungsvermögen, weil sie sich viel intensiver mit ihren Schülern befassen müssen.
Lehramt für Berufsbildende Schulen (z.B. Berufskolleg)
Mit dem Realschulabschluss können Jugendliche unter anderem auf ein Berufskolleg gehen um ihre Fachhochschulreife zu erlangen. Dementsprechend wirst du mit dieser Sport Spezialisierung auf tendenziell ältere Schüler treffen, die du dann nach deinem Sport Studium unterrichtest. Hinzu kommt, dass du neben den konventionellen Fächern auch allgemeinbildende, beziehungsweise berufsbildende (Neben-)Fachrichtungen wählen kannst, wie beispielsweise Wirtschaft, Recht oder Politik.
Lehramt für Grundschulen (Primarstufe)
Die Sport Spezialisierung auf die Primarstufe unterscheidet sich nicht stark vom Sport Studium für die weiterführenden Schulen. Der wesentliche Unterschied, abgesehen von den Praktika natürlich, liegt in dem Zusatz der Grundschuldidaktik. Grundsätzlich solltest du natürlich gut mit kleinen Kindern klarkommen und Spaß daran haben, sie zu betreuen und ihnen etwas beizubringen. Es bedarf also einer gehörigen Portion Geduld und Durchhaltevermögen.
Lehramt für Haupt-, Real- und Gesamtschulen (Sekundarstufe I)
Du möchtest am liebsten Kindern und Jugendlichen zwischen der vierten und zehnten Klasse Sportunterricht geben? Dann ist die Sport Spezialisierung für den Sekundarbereich I das Richtige für dich. Darüber hinaus spezialisieren sich im Sport Studium die meisten angehenden Lehrer für die Sekundarstufe II, was bedeutet dass du in der Sekundarstufe I vielleicht bessere Berufsaussichten hast. Darüber hinaus kannst du dich innerhalb der Sekundarstufe I nochmals auf die einzelnen Schulformen spezialisieren.
Lehramt für Gymnasien und Gesamtschulen (Sekundarstufe II)
Bei dieser Sport Spezialisierung unterrichtest du deine Schüler bis zum Abitur und bist darüber hinaus auch qualifiziert, an Gesamtschulen zu lehren. Diese werden zurzeit stark ausgebaut und werden daher in Zukunft auch mehr Personal benötigen. Denk also daran, dass die Schulform, bei der du nach deinem Sport Studium dein Referendariat machst, einen großen Einfluss darauf hat, ob du später an einer Grund-, einer Haupt-, einer Realschule oder an einem Gymnasium landest.

Wusstest du schon, dass...

…es für Bewerber, die Sport studieren wollen, einen umfassenden Eignungstest in verschiedensten Disziplinen gibt? Informiere dich frühzeitig über den Test deiner Wunschuni, damit du genug Zeit hast, vorher zu trainieren.

…das Referendariat, also der Vorbereitungsdienst nach dem Master, in vielen Bundesländern verkürzt worden ist, beziehungsweise weiter verkürzt werden soll? Für dich bedeutet das nach deinem Sport Studium zwar eine kurzfristig höhere Belastung, aber auch, dass du früher bei vollem Gehalt arbeiten kannst.

…Lehrer unter den Abgeordneten im Bundestag die zweitgrößte Berufsgruppe nach den Juristen bilden?

Theorie
- vs -
Praxis

Gewinner: Unentschieden

Das Verhältnis zwischen den Anteilen an Theorie und Praxis ist im Sport Studium relativ ausgeglichen. Klar, du musst dir vor allem in den ersten Semestern ordentlich Grundlagen in sozial- und naturwissenschaftlichen Aspekten aneignen und dementsprechend viel büffeln, wenn du Sport studieren möchtest. Du wirst aber auch einige Praktika absolvieren und in Seminaren jede Menge Präsentationen halten müssen – ganz zu schweigen vom Referendariat. Auch hierbei kommt der Sport nicht zu kurz, schließlich wirst du mit deinen Kommilitonen zusammen trainieren und sogar selbst bestimmte Disziplinen anleiten. Alles in allem ist das Sport Studium also sehr ausgewogen was die Verteilung von Theorie und Praxis angeht.

Die meiste Zeit im Studium verbringst du mit…

  • …Hausarbeiten
  • …Praktika in Schulen
  • …Lernen und vorbereiten
  • …Sportarten und Leichtathletik üben
  • …Grundlagenkurse, z.B. Naturwissenschaften

Beispiele für Vorlesungen & Seminare

  • - Integrativ Kurs Sportspiel
  • - Grundlagen der Sportpädagogik
  • - Anwendungsfelder der Biomechanik
  • - Anwendungsfelder der Trainingswissenschaft
  • - Qualitative und Quantitative Methodenkompetenz

Mögliche Master-Studiengänge

Master of Education für ein Lehramt an Grund-, Haupt-, Realschulen und vergleichbare - Jahrgangsstufen in der Gesamtschule (GHRGe) - Master of Education für ein Lehramt an Gymnasium und Gesamtschule (GyGe) - Master of Education für ein Lehramt an Berufskollegs (BK) - Master of Education für ein Lehramt Sonderpädagogik (SP)
Willkommen an der Uni

Tipps für Erstis

1. Praxisluft schnuppern:
Ein 20-tägiges Eignungspraktikum ist nicht nur ein einfacher Weg herauszufinden ob du für den Lehrerjob gemacht bist, es wird auch an vielen Unis von Bewerbern verlangt, die Sport studieren wollen. Spätestens aber nach dem zweiten Semester. Du kannst also zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, wenn du dich frühzeitig um ein Praktikum kümmerst: Entweder, du findest rechtzeitig heraus, dass der Job nichts für dich ist oder du hast die Bestätigung, dass du im Lehrerberuf goldrichtig bist. Außerdem hast du so bereits erste Studienleistungen erbracht und kannst dich in deinen ersten Semesterferien entspannt deinem Urlaub widmen – während deine Kommilitonen mit ihrem Praktikum beschäftigt sind.

2. Alternativen kennen:
Obwohl von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich, werden Sportlehrer in der kurz- und mittelfristigen Zukunft nicht allzu stark gesucht. Keine Panik, das bedeutet nicht, dass du dein Traumstudium aufgeben musst. Studienberater empfehlen deshalb, noch ein, zwei andere Schulfächer auf Lehramt zu studieren, die in absehbarer Zeit dringender Lehrer brauchen werden, wie zum Beispiel naturwissenschaftliche Fächer.

3. Früh Didaktische Kompetenzen aneignen:
Laut einer Studie berichtet die Hälfte aller Lehrer, in Ihrem Studium unzureichend auf ihren Beruf vorbereitet worden zu sein. Ausgehend von diesem Feedback bauen viele Unis ihr didaktisches Angebot aus. Du kannst aber auch in studiengangsunabhängigen Lerngruppen oder Soft Skill-Kursen deines Career Centers Techniken und Konzepte zum Präsentieren erlernen. Je nachdem, wie das Angebot an deiner Uni dahingehend aussieht, ist Eigeninitiative Gold wert.

- Du kennst deine Uni am besten -

Kurz nachdenken, dann Uni ranken!

Jetzt deine Uni bewerten