Menü

- Studiengänge von A-Z -

Sportjournalismus Studium: Alle Infos

Jobchancen mit Sportjournalismus

Anpfiff für deine Sportjournalismus Karriere! Aber wie genau könnte die aussehen? Fakt ist, wer im Sportjournalismus Karriere machen möchte, der sollte nicht nur einen guten Studienabschluss mitbringen, sondern schon jede Menge Erfahrungen gesammelt haben. Denn die Konkurrenz schläft nicht und der Sportjournalismus ist eine sehr beliebte Branche für Absolventen aus zahlreichen Studienfächern, die Medien als Schwerpunkt haben.

Aber wir wollen ja nicht direkt den Weltrekord brechen, oder? Fangen wir also ganz vorne an. Mit deinem Studium in der Tasche, hast du bereits den Grundstein für deine Sportjournalismus Karriere gesetzt, denn du kannst in allen Berufsfeldern tätig werden, die genaue Kenntnisse der Medien- und Kommunikationswissenschaft verlangen. Das heißt, du kannst als Sportjournalist bei Verlagen im Bereich Print und Online antreten – oder bei Funk und Fernsehen. Du kannst natürlich auch in der PR-Abteilung von einem Unternehmen aus dem Sportbusiness an den Start gehen. Oder, du fängt bei einem Sportverband an.

Welcher Fußballschuh ist der neue Trendsetter? Und welche Marke tragen neuerdings unsere Profisportler? Eine Sportjournalismus Karriere kannst du auch im Bereich der Markt- beziehungsweise Trendforschung anstreben. Die Mischung aus methodisch-forschend, kommunikativ und journalistisch ausgebildet, macht dich zu einem Absolventen, der für ein breites Berufsfeld interessant ist.

Du hast Sportjournalismus studiert, aber wer sagt denn, dass du deswegen auch im Bereich Sport bleiben musst? Mit deinen journalistischen Fähigkeiten kannst du dich auch auf andere Gebiete stürzen. Was hier zählt, ist meist einzig und allein die Erfahrung. Aber die brauchst du auch für eine Sportjournalismus Karriere. Chefredakteur bei der Abizeitung? Masterabschluss im Bereich PR? Idealer kann dein Lebenslauf fast nicht aussehen. Will heißen: Um groß raus zu kommen, solltest du dich frühzeitig um Berufserfahrung kümmern. Praktika während des Studiums sind enorm wichtig, um eine erfolgreiche Sportjournalismus Karriere starten zu können. Dabei muss es aber nicht immer gleich ein Volontariat nach dem Studium sein. Mit einem Studium Sportjournalismus hast du auch so gute Chancen in der Sportbranche Fuß zu fassen.

Du spielst seit Jahren selber erfolgreich Tennis? Wunderbar, dann spezialisier dich als Sportjournalist doch genau auf diesen Bereich! Oft werden auf dem Markt nicht mehr die Allrounder gesucht, sondern diejenigen, die sich in einem Thema ganz besonders gut auskennen. Und du bringst zudem einen entscheidenden Vorteil mit: Als Tennisspieler, der selber auf dem Feld steht, hast du sicher auch ein paar Kontakte, die du bei deinen Recherchen gebrauchen kannst.

Dein Gehalt als Sportjournalist kann ziemlich unterschiedlich ausfallen und hängt in erster Linie davon ab, wo und wie viel du arbeitest. Und natürlich davon, welche Arbeit du ablieferst. Wer in einer großen PR- Abteilung renommierter Unternehmen tätig ist und dort im Sportjournalismus Karriere macht, der kann in der Regel mit mehr Gehalt rechnen, als ein Sportjournalist bei einer Senderanstalt. Durchschnittlich kannst du als festangestellter Sportjournalist ein Bruttogehalt von rund 4000 Euro im Monat verdienen. Als freier Journalist kann dein Gehalt im Monat allerdings auch mal bei nur 1500 Euro liegen. Wem das große Geld also wichtig ist, der sollte versuchen, eine Sportjournalismus Karriere bei den großen Sportvereinen anzustreben und Kontakte zu berühmten Profisportlern knüpfen. 

Promotion

Eine Promotion im Sportjournalismus ist eher nicht üblich und eignet sich nur dann, wenn man sich auf ein bestimmtes Thema spezialisieren möchte. Dies kann beispielsweise die Auseinandersetzung mit einer speziellen Sportart sein. Aber auch für den Bereich Forschung Lehre ist die Promotion Voraussetzung. Wer bereits weiß, wo es ihn hintreibt, der kann mit einer Promotion seiner Sportjournalismus Karriere den Feinschliff verpassen.

Spezialisierungen

Alle Schwerpunkte für dein Fach

Fernsehsender und Rundfunk
Zeitungen/Zeitschriften
Unternehmenskommunikation

- Du kennst deine Uni am besten -

Kurz nachdenken, dann Uni ranken!

Jetzt deine Uni bewerten