Menü

- Studiengänge von A-Z -

Sportwissenschaft Studium: Alle Infos

Numerus Clausus für Sportwissenschaft

Bist du eine echte Sportskanone und an allem interessiert, was Bewegung mit Körper und Geist des Menschen anstellt? Dann solltest du schauen, ob du den Numerus clausus für Sportwissenschaften an für dich interessanten Universitäten erreichst. Aber Achtung: Wenn Fußball dein Leben ist, während du Pilates verachtest, solltest du vielleicht noch einmal umdenken. In den Sportwissenschaften werden alle Sportarten gleichwertig behandelt, und du musst ihnen viel Aufmerksamkeit widmen. Zugleich erfährst du viele spannende Dinge über den menschlichen Körper, über den Wirtschaftsfaktor Sport und über die Geschichte der spielerischen körperlichen Betätigung. Auch die Vermittlung steht auf dem Programm: Didaktik und Pädagogik sind grundlegende Bestandteile des Studiums. Allerdings reicht für ein Studium der Sportwissenschaften ein NC allein meist nicht aus.

Der NC in Sportwissenschaften

Informierst du dich über die Zugangsberechtigungen zu deinem Wunschstudiengang, findest du viele verschiedene Angaben. An der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster liegt der NC in Sportwissenschaften bei 1,6, an der Universität des Saarlandes hingegen bei 3,2. An einigen Universitäten wurde auch für das laufende Semester für das Studium der Sportwissenschaften ein NC angegeben. Aber da sich nicht zu viele Studenten um einen Studienplatz beworben haben, konnten alle angenommen werden. Von daher solltest du dich von einem zu hohen NC nicht entmutigen lassen, da es immer sein kann, dass du Glück hast und trotzdem angenommen wirst. Allerdings musst du für eine Zusage in diesem Fach noch ein paar andere Voraussetzungen mitbringen: Viele Universitäten lassen die Studienanwärter ein Eignungsverfahren durchlaufen. Dabei musst du deine Fitness und dein Talent unter Beweis stellen.

Es gibt, je nach Universität, verschiedene Schwerpunkte, die du im fortgeschrittenen Studium wählen kannst. Mit dem Abschluss kannst du nämlich so verschiedene Berufe ausüben wie Sportlehrer, Fitnesstrainer, Betreuer für Spitzensportler oder Berater in Unternehmen, die Sportgeräte oder Nahrungsergänzungsmittel herstellen. Du kannst in Kliniken und für Krankenkassen arbeiten, da Sport als Gesundheitsvorsorge auch immer wichtiger wird. Hast du bereits genaue Vorstellungen von dem Job, den du später einmal ergreifen möchtest, kannst du die verschiedenen Angebote der Universitäten daraufhin aussieben. Dann schaust du, ob du an deiner Wunschhochschule für Sportwissenschaften einen NC erreichen musst.

Tipps, wie du den NC umgehen kannst

Ist der NC für Sportwissenschaften an deiner Wunschuniversität zu hoch für dich, schaust du als Erstes nach, wie hoch die Zahl der Wartesemester ist. Diese kann nämlich sehr unterschiedlich ausfallen: An den Universitäten, an denen der NC für Sportwissenschaften überflüssig war, musste niemand warten, bei den anderen Universitäten liegt die Zahl zwischen zwei und 14 Semestern. Während man zwei Semester noch sinnvoll mit einer Optimierung der körperlichen Voraussetzung und etwaigen Trainerjobs füllen kann, stellt sich bei längerer Wartezeit schnell die Frage nach dem Sinn. Von daher solltest du bei anderen Hochschulen mit einem niedrigeren NC schauen, ob das Angebot deinen Vorstellungen entspricht. Außerdem gibt es auch einige Hochschulen, die das Fach zulassungsfrei anbieten, etwa die Martin-Luther-Universität in Halle-Wittenberg oder die Friedrich-Schiller-Universität in Jena. Insgesamt solltest du vor allem dafür sorgen, dass du für die Eignungstests in Topform bist – das ist nämlich mindestens genauso wichtig wie dein Notendurchschnitt.

Spezialisierungen

Alle Schwerpunkte für dein Fach

Rehabilitation und Prävention
Leistungs- und Wettkampfsport
Sportpsychologie

- Du kennst deine Uni am besten -

Kurz nachdenken, dann Uni ranken!

Jetzt deine Uni bewerten