Menü

- Studiengänge von A-Z -

Verkehrswesen Studium: Alle Infos

Die beliebtesten Unis für dieses Fach
Diese Unis wurden von anderen Studenten als beste in diesem Fach bewertet

Du willst Verkehrswesen studieren? Informiere dich hier

Du interessierst dich für den Studiengang Verkehrswesen? Aber worum geht es in diesem Studium eigentlich konrekt? Im Großen und Ganzen beschäftigst du dich im Verkehrswesen Studium mit allen Aspekten rund um die Themen Transport und Verkehr. Als Technikfan wird dein Herz in diesem Studiengang definitiv höher schlagen. Welche Technik in den verschiedensten Fortbewegungsmitteln steckt, schaust du dir nämlich ganz genau an. Aber auch die Verkehrsnetze spielen eine sehr große Rolle. Ganz gleich, ob es sich um Autos, Schiffe oder Flugzeuge handelt: Entscheidest du dich dafür, Verkehrswesen zu studieren, untersuchst du das Zusammenspiel von Verkehrssoziologie, Verkehrsplanung und Verkehrswirtschaft anhand von ökonomischen, ökologischen, technischen und wirtschaftlichen Faktoren.

Klischee-Vorstellung vs. Realität

Was stimmt, was nicht

»Wer Verkehrswesen studiert, arbeitet später ausschließlich beim Verkehrsamt.«

Das stimmt natürlich nicht. Zwar ist der öffentliche Dienst eine Alternative, nach dem Studium beruflich Fuß zu fassen, definitiv aber nicht die einzige. Aufgrund der vielseitigen Inhalte des Studiums sind Absolventen dieses Studiengangs auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt. Sie finden zum Beispiel in der Automobilindustrie Beschäftigung oder arbeiten bei Verkehrsbetrieben.

Mehr lesen
»Das Verkehrswesen Studium erfordert eine hohe Lernbereitschaft.«

Leider wahr. Da das Studium so breit gefächert ist und dich in verschiedenen Themengebieten ausbildet, wirst du sehr viel Zeit damit verbringen müssen, deine Nase in die Bücher zu stecken. Du wirst merken, sich naturwissenschaftliche und technische Grundlagen anzueignen, ist während des Studiums besonders zeitintensiv.

Mehr lesen
»Entscheidest du dich für ein Verkehrswesen Studium, beschäftigst du dich hauptsächlich mit der Technik verschiedener Verkehrsträger.«

Weit gefehlt! Natürlich ist die Fahrzeug- und Schiffstechnik Bestandteil des Verkehrswesen Studiums aber sofern du nicht den Schwerpunkt auf diese Thematik setzt, dominiert sie auch nicht dein Studium. Spezialisieren kannst du dich nämlich außerdem auf die Bereiche Sozialwissenschaft und Wirtschaft. So kannst du dich entweder mit der Organisationspsychologie und Stadtsoziologie beschäftigen oder dich auf die Betriebswirtschaftslehre, Bauwirtschaft und Wettbewerbspolitik konzentrieren.

Mehr lesen

Spezialisierungen

Alle Schwerpunkte für dein Fach

Luft- und Raumfahrt
Entscheidest du dich schon während deines Studiums für die Verkehrswesen Spezialisierung Luft- und Raumfahrt oder hast wohlmöglich sogar noch ein Masterstudium in diesem Bereich absolviert, hast du verschiedene Möglichkeiten, beruflich Fuß zu fassen. Du kannst nämlich nicht nur Luft- und Raumfahrzeuge sowie -systeme planen und entwickeln, sondern auch die Sicherheit und Umweltverträglichkeit von Luftfahrtsystemen untersuchen. Dafür arbeitest du Richtlinien für Einsatz, Betrieb und Überwachung von Luft- und Raumfahrzeugen aus. Aber auch die Planung von Luftverkehrsinfrastrukturen, wie Flugplätze, Abfertigungsanlagen und Flugsicherungseinrichtungen ist mit dieser Spezialisierung ein potenzielles Arbeitsfeld.
Sozialwissenschaft
Du interessierst dich besonders für den sozialwissenschaftlichen Aspekt des Verkehrswesens? Innerhalb dieser Verkehrswesen Spezialisierung beschäftigst du dich hauptsächlich mit der Arbeitswissenschaft, der Organisationspsychologie und der Stadtsoziologie. Was sich dahinter verbirgt ist zum Beispiel die Beschreibung sowie die Veränderung des menschlichen Verhaltens im Straßenverkehr sowie die Faktoren, die jene Zustände beeinflussen und hervorrufen. Speziell auf das Verhalten der Menschen fokussiert sich die Stadtsoziologie. Dabei steht die soziale, politische und ökonomische Interaktion von Einzelpersonen oder Gruppen unterschiedlicher Interessen im Vordergrund.
Fahrzeugtechnik
Entscheidest du dich für die Verkehrswesen Spezialisierung der Fahrzeugtechnik, kannst du zum Beispiel in Bereichen der Industrie, Transportunternehmen oder in Verkehrsbetrieben beruflich Fuß fassen. Je nachdem, für welche Branche du dich entscheidest, bist du entweder für die Konstruktion von Fahrzeugen zuständig, testest Motoren oder andere technische Bestandteile verschiedener Fahrzeuge, entwirfst Verkehrssysteme oder entwickelst entsprechende Software. Nach einem Fahrzeugtechnik Studium bist du nämlich Spezialist auf den Gebieten Informatik, technische Chemie, Maschinenbau und Elektrotechnik und kennst dich auf den unterschiedlichsten Gebieten bestens aus.

Wusstest du schon, dass...

…die erste Ampel der Welt am 10. Dezember 1868 in London in Betrieb genommen wurde?

…der Bugatti Veyron Super Sport mit 2.600.000 US-Doller (umgerechnet circa etwa 2.308.855 Euro) das teuerste Auto der Welt ist?

…der größte Arbeitgeber der Welt das indische Eisbahnverkehrssystem ist? Mehr als eine Million Leute arbeiten dort.

 

Theorie
- vs -
Praxis

Gewinner: Theorie

In diesem Studium überwiegt eindeutig die Theorie. Vor allem in den ersten Semestern stehen theoretische Grundlagen aus den Bereichen Naturwissenschaft und Technik auf deinem Stundenplan. Daher wirst du dich am Anfang deines Studiums vorrangig mit Analysis, Algebra, Physik, Mechanik sowie der Elektro- und Informationstechnik beschäftigen. Aber keine Sorge, sobald du mit diesen Grundlagen erst einmal vertraut bist, geht es in deinem Studium etwas praktischer zu. Dann untersuchst du nämlich, inwiefern Transport und Verkehr von ökonomischen, ökologischen, technischen und wirtschaftlichen Faktoren beeinflusst werden.

Die meiste Zeit im Studium verbringst du mit…

  • …dem Entwurf von neuen Verkehrskonzepten.
  • …Untersuchungen, wie sich Menschen im Straßenverkehr verhalten.
  • …Matheseminaren.
  • …der Kontrolle bestehender Verkehrsnetze.
  • …Vorlesungen der BWL und Bauwirtschaft.

Beispiele für Vorlesungen & Seminare

  • - Technische Mechanik
  • - Raum- und Verkehrsplanung
  • - Verkehrsökonomik
  • - Logistikfunktionen
  • - Verbrennung und Verbrennungsschadstoffe

Mögliche Master-Studiengänge

Infrastructure Planing - Mobilität und Infrastruktur - Verkehrsinfrastrukturmanagement - Verkehrswirtschaft - Fahrzeugsicherheit und Verkehrsunfallforschung - Verkehr und Logistik - Urbane Mobilität
Willkommen an der Uni

Tipps für Erstis

1. Mathekenntnisse auffrischen:

Wenn eins feststeht, dann, dass du in einem Verkehrswesen Studium nicht um die Fächer Mathematik und Physik herumkommst. Vor allem in den ersten Semestern sind Analysis und Algebra deine ständigen Wegbegleiter. Falls du also mit diesen Fächern auf Kriegsfuß stehst, empfiehlt es sich, deine Kenntnisse aufzufrischen. Entsprechende Vorkurse werden häufig von den Hochschulen angeboten, um alle Studierende auf den gleichen Stand zu bringen.

2. Spezialisiere dich auf ein Themengebiet:

Schon während deines Studiums kannst du dich auf deine Interessen spezialisieren – und zwar indem du Schwerpunkte setzt. Interessierst du dich zum Beispiel für den sozialwissenschaftlichen Aspekt des Verkehrswesens, stehen dir die Gebiete Arbeitswissenschaft, Organisationspsychologie und Stadtsoziologie zur Auswahl. Alternativ kannst du dich aber auch wirtschaftlich orientieren und Kurse der Betriebswirtschaftslehre, der Bauwirtschaft und der Wettbewerbspolitik wählen. Oder steht für dich fest, dass du später im technischen Bereich arbeiten willst?

3. Praxisluft schnuppern:

Praktika sind natürlich immer hilfreich aber vor allem im Verkehrswesen Studium unverzichtbar. Hast du dich noch nicht entschieden, auf welches Themengebiet du dich in der Verkehrsbranche spezialisieren möchtest, solltest du unbedingt Praktika in den verschiedenen Branchen absolvieren, um dich zu orientieren. Interessiert es dich, wie es ist, im öffentlichen Dienst zu arbeiten, lohnt sich zum Beispiel ein Praktikum in Verkehrsämtern oder ähnlichen Behörden. Aber auch die Automobilindustrie ist später eine beliebte Branche für Absolventen des Verkehrswesen Studiums und auf jeden Fall einen Blick in die Praxis wert.

- Du kennst deine Uni am besten -

Kurz nachdenken, dann Uni ranken!

Jetzt deine Uni bewerten