Menü

- Studiengänge von A-Z -

Wirtschaftsingenieur Studium: Alle Infos

Die beliebtesten Unis für dieses Fach
Diese Unis wurden von anderen Studenten als beste in diesem Fach bewertet

Du willst Wirtschaftsingenieur studieren? Informiere dich hier

In deiner Brust schlagen zwei Herzen: Eines für die Technik und das andere für die Ökonomie. Du bist ein echter Rechenfuchs und interessierst dich nicht nur für die Konstruktion oder den Bau von Maschinen. Ganz im Gegenteil, du hinterfragst auch immer die Kosten des jeweiligen Projekts. Wenn diese Eigenschaften auf dich zutreffen, dann bist du wie geboren für das Studium Wirtschaftsingenieurwesen. Nach deinem Studium bist du dann ein gefragter Absolvent oder eine gefragte Absolventin in der Industriebranche. Schließlich vereinst du dein Wissen über Technik und Ökonomie in nur einer Person. Was du im Studium lernst und worauf du dich einrichten musst, wenn du Wirtschaftsingenieurwesen studieren möchtest, das erfährst du hier.

Klischee-Vorstellung vs. Realität

Was stimmt, was nicht

»Wirtschaftsingenieurwesen ist die Ingenieurwissenschaft, in der man am wenigsten rechnen muss.«

Falsch. Tatsächlich wirst du in deinem Studium ziemlich viel rechnen. Schließlich studierst du praktisch die mathelastigsten Fächer überhaupt: Eine Ingenieurwissenschaft und Wirtschaftswissenschaften.

Mehr lesen
»Du schreibst immer nur Klausuren und nie Hausarbeiten.«

Diese „Hoffnung“ müssen wir leider zerstören. Natürlich wirst du während deines Wirtschaftsingenieurwesen Studiums nicht nur Klausuren, sondern selbstverständlich auch eine ganze Reihe an Hausarbeiten schreiben.

Mehr lesen
»Als Wirtschaftsingenieur bist du in keinem Bereich richtig gut ausgebildet – weder in den Wirtschaftswissenschaften noch in den Ingenieurwissenschaften.«

Selbstverständlich kannst du in deinem Wirtschaftsingenieurwesen Studium nicht so viele Einzelheiten der jeweiligen Fachrichtungen lernen wie diejenigen, die zum Beispiel Maschinenbau studieren. Du bekommst in deinem Studium eher einen fundierten Überblick über die wichtigsten Inhalte aus beiden Bereichen und wirst damit in deinem späteren Berufsleben zu einer Art Bindeglied zwischen Ingenieuren und Management.

Mehr lesen

Spezialisierungen

Alle Schwerpunkte für dein Fach

Marketing und Vertrieb
Als Wirtschaftsingenieur ist man kein typischer Ingenieur – schließlich kennst du dich nach dem Studium nicht nur mit ingenieurwissenschaftlichen Themen aus, du bist auch ein echter Wirtschaftsprofi. Damit bist du perfekt geeignet für eine Wirtschaftsingenieurwesen Spezialisierung im Bereich Marketing und Vertrieb. Vor allem, wenn du dich weniger für die technischen Details interessierst, als für die Vermarktung und den Verkauf eines Produktes, bist du in dieser Spezialisierung perfekt aufgehoben: Hier arbeitest du nämlich nicht am Produkt selbst, sondern bringst es unter die Leute.
Rechnungswesen und Controlling
Egal ob KPIs, Deckungsbeitrag oder Umsatz: Zahlen sind dein Revier! Wo andere genervt die Augen verdrehen bleibst du dabei und rechnest im Handumdrehen die gesuchten Kennzahlen aus. Deine Aufgabe in der Wirtschaftsingenieur Spezialisierung Rechnungswesen und Controlling ist – wie der Name schon vermuten lässt – die Kontrolle aller wirtschaftlichen Geschehnisse in deinem Unternehmen. Klingt im ersten Augenblick trockener, als es tatsächlich ist: Langweilig wird dir mit dieser Spezialisierung sicher nicht. Schließlich hast du als Controller Einblick in alle möglichen Geschäftsprozesse und trägst große Verantwortung.
Projektmanagement
Sich als Wirtschaftsingenieur die Spezialisierung im Bereich Projektmanagement bietet sich vor allem für Menschen an, die auch unter Stress gut und effizient arbeiten und Aufgaben delegieren können. Denn ganz im Gegensatz zu so manchem Scherz, in dem Projektmanager als unwirtschaftliche Kotrollfreaks dargestellt werden, musst du in dieser Wirtschaftsingenieurwesen Spezialisierung richtig Gas geben, um aus jedem Projekt den größtmöglichen wirtschaftlichen Erfolg herauszukitzeln. Dafür bist du jederzeit genau da zur Stelle, wo du gebraucht wirst und bist immer auf der Suche nach Lösungen – denn für dich gibt es keine Probleme, für dich gibt es nur Herausforderungen.
Produktion und Fertigung
Der wirtschaftswissenschaftliche Teil deines Studiums hat dich eigentlich mehr genervt als alles andere? Dann ist eine Wirtschaftsingenieurwesen Spezialisierung im Bereich der Produktion und Fertigung genau das Richtige für dich. Hier hast du die Möglichkeit, im Team an der Planung und Konstruktion zu feilen und dadurch direkt am Produkt zu arbeiten. Dein Arbeitsplatz als Fertigungs- bzw. Produktionsingenieur ist aber nicht nur hinter dem Computerbildschirm und im Besprechungsraum – du bist auch immer wieder in der Produktionshalle zu finden. Dort sorgst du zum Beispiel dafür, dass Arbeitsschritte optimiert werden.

Wusstest du schon, dass...

...Wirtschaftsingenieurwesen im Vergleich zu anderen Ingenieursstudiengängen ein recht junger ist?

...es für Wirtschaftsingenieure auch Anstellungen in der Qualitätssicherung gibt?

...viele Wirtschaftsingenieure nach ihrem Studium im Bereich der Produktion und nicht in der Konstruktion arbeiten?

Theorie
- vs -
Praxis

Gewinner: Unentschieden

Im Wirtschaftsingenieurwesen Studium halten sich Theorie und Praxis eigentlich einigermaßen die Waage – aber das kommt darauf an, wo du studierst. An Fachhochschulen zum Beispiel steht eher die praktische Ausbildung im Mittelpunkt. An Universitäten wird mehr Wert auf den theoretischen Hintergrund gelegt. Sowohl an Universitäten, als auch an Fachhochschulen wird allerdings der Projektarbeit ein großer Teil deiner Ausbildung gewidmet werden. Diese bereiten dich nicht nur optimal auf dein Arbeitsleben vor, du lernst auch das strukturierte Arbeiten, das von dir als Absolvent später erwartet wird.


Die meiste Zeit im Studium verbringst du mit…

  • ...Lernen – suche dir deshalb am besten frühzeitig eine Lerngruppe.
  • ...dem Absolvieren von Praktika, die dich auf den Berufsalltag vorbereiten und in denen du gute Kontakte knüpfen kannst.
  • ...Projektarbeiten, die dem Arbeitsalltag eines Wirtschaftsingenieurs schon sehr nahekommen. Dein Berufsleben wird nämlich zu großen Teilen aus der Arbeit an Projekten bestehen.
  • ...dem Verfassen von unterschiedlichen wissenschaftlichen Arbeiten. Schließlich sind diese im ökonomischen und im ingenieurwissenschaftlichen Bereich recht unterschiedlich.
  • ...Rechnen, dem eindeutigen Schwerpunkt deines Studiums.

Beispiele für Vorlesungen & Seminare

  • - Fertigungstechnik
  • - Grundlagen der höheren Mathematik
  • - Analysis
  • - Programmieren für Wirtschaftsingenieure
  • - Materialwirtschaft

Mögliche Master-Studiengänge

Energietechnik - Produktionsmanagement - Informationstechnik - Projektmanagement - Automatisierungs- und Robotertechnik - Supply Networks
Willkommen an der Uni

Tipps für Erstis

1. Mathe zuerst:

Deine letzte Matheklausur ist schon eine Weile her und jetzt fürchtest du dich davor, die ersten Matheprüfungen an der Uni anzutreten? Mach dir keine Sorgen und pack’s an! Du wirst merken, dass es so schlimm gar nicht ist. Außerdem wirst du die Grundlagen, die du in deinen ersten Semestern lernen wirst, sehr gut auch in anderen Bereichen gebrauchen können.

2. Berufserfahrung ist alles:

Natürlich möchtest du dich jetzt erstmal voll auf dein Studium konzentrieren. Genauso wichtig – oder sogar noch ein bisschen wichtiger – als deine Noten, wird aber am Ende des Studiums auch dein Erfahrungsschatz sein. Deshalb ist unsere Empfehlung: Mache so viele Praktika, wie nur geht. Und suche dir am besten einen Nebenjob, in dem du erste wichtige Kontakte und Erfahrungen sammeln kannst.

3. Spezialisiere dich:

Je früher du dich für dein Spezialgebiet entscheiden kannst, desto besser. Deshalb solltest du so früh wie möglich herausfinden, welches Gebiet des Wirtschaftsingenieurwesen Studiums dich am allermeisten interessiert.

- Du kennst deine Uni am besten -

Kurz nachdenken, dann Uni ranken!

Jetzt deine Uni bewerten