Menü

- Öffentliche Universität -

Eberhard Karls Universität Tübingen

- Medizinische Fakultät -

Zelluläre und Molekulare Neurowissenschaften

  • Lehre
    iiiii
    3,74
    • Dozentenwissen
      iiiii
      4,50
    • Didaktik
      iiiii
      3,79
    • Seminarbetreuung
      iiiii
      3,54
    • Praxisbezug
      iiiii
      4,08
    • Spezialisierung
      iiiii
      3,79
    • Stundenplan
      iiiii
      2,36
    • Platzangebot
      iiiii
      3,71
    • Tutorienangebot
      iiiii
      3,57
    • E-Learning
      iiiii
      2,90
    • Studienaufwand
      iiiii
      4,21
    • Arbeitsbelastung
      iiiii
      3,00
    • Internationalität
      iiiii
      5,00
    Details anzeigen
  • Wohlfühlfaktor
    iiiii
    3,49
    • Rahmenangebote
      iiiii
      4,29
    • Mensaessen
      iiiii
      3,43
    • Flirtfaktor
      iiiii
      2,91
    • Wohnungssituation
      iiiii
      2,43
    • Unterhalt
      iiiii
      3,21
    • Partyfaktor
      iiiii
      3,85
    • Nebenjob
      iiiii
      3,77
    Details anzeigen
  • Service
    iiiii
    4,06
    • Hörsäle
      iiiii
      4,14
    • Bibliotheken
      iiiii
      4,50
    • Studienberatung
      iiiii
      3,67
    • Einschreibeprozess
      iiiii
      4,29
    • Hochschul-Webseite
      iiiii
      3,93
    • Berufsstarthilfe
      iiiii
      4,13
    • Soft Skill Training
      iiiii
      4,07
    • Auslandssemester
      iiiii
      3,71
    Details anzeigen

Die beliebtesten Bewertungen

Was sagen Studenten zu diesem Studiengang?

Alle 15 Bewertungen anzeigen

Zelluläre und Molekulare Neurowissenschaften an der Uni Tübingen

Weißt du noch, was du vorgestern angezogen oder vor einer Woche gefrühstückt hast? Weißt du noch, wie deine Abifeier war? Jede Erinnerung ist eine große Leistung im Gehirn. Warum erinnern wir uns an das eine, warum vergessen wir so viel anderes? Wie verarbeitet unser Gehirn täglich tausende Reize? Mit dem Master Zelluläre und molekulare Neurowissenschaften an der Eberhard Karls Universität Tübingen spezialisierst du dich auf Neuronen, Gliazellen und Prosencephalon. Was war das nochmal? Kein Problem, denn innerhalb der vier Semester bereitest du dich langsam auf die wissenschaftliche Praxis vor. Der Master ist für alle Studiengänge im Bereich Biologie, Biowissenschaften, Biochemie, Biomedizin, Biotechnologie oder Medizin geeignet. Die Uni Tübingen und die zuständige Fakultät legen dabei großen Wert darauf, dass du und deine zukünftigen Kommilitonen alle auf dasselbe Level gebracht werden, bevor es ans Pipettieren geht.

Während der ersten beiden Semester steht noch die Theorie im Fokus, um dich und deine Kommilitonen beim Fachwissen auf denselben Stand zu bringen. Dabei geht es in den englischsprachigen Vorlesungen nicht nur im die neurophysiologischen Bedingungen, sondern auch um biochemische Vorgänge im Hirn, etwa wenn wir lernen, uns erinnern oder Emotionen erleben. Genauso bietet dir der Masterstudiengang Zelluläre und molekulare Neurowissenschaften an der Uni Tübingen auch einen Einblick in häufige Gehirnerkrankungen wie Alzheimer oder Parkinson. Dabei lernst du welche molekularen und genetischen Ursachen hier – nach aktuellstem Stand der Forschung – vorliegen.

Im dritten Semester geht es dann ins Labor. Zwei lange Praxisphasen zeige dir die state-of-the-art Technik, also die molekularbiologischen Methoden, um in der Forschung mitzumischen. Im vierten Mastersemester, dem letzten, schreibst du dann deine Masterarbeit an einem eigenen Projekt. Nach deinem Bachelor hast du hier die zweite Möglichkeit, maßgeblich an einem wissenschaftlichen Paper mitzuarbeiten. Neben Caenorhabditis elegans oder Arabidopsis thaliana hast du hier auch die Möglichkeit, weitere Modellorganismus in der Molekularbiologie kennenzulernen. Natürlich nur im Rahmen deiner Möglichkeiten, aber so bekommst du auch einen Einblick in die aktuelle Forschung und findest vielleicht auch Themen, die dich für deine spätere Laufbahn in der Forschung und zum Beispiel für deine Doktorarbeit interessieren. Die könntest du sogar direkt in der Neurobiologie der Uni Tübingen absolvieren.

An der Uni Tübingen bist du als Neurobiologe immer am naturwissenschaftlichen Campus auf der so genannten Morgestelle unterwegs. Dort sind alle naturwissenschaftlichen Institute und Einrichtungen untergebracht. Ebenso kurz ist der Weg zur Unibibliothek und in eine der Tübinger Mensen. Der große Vorteil ist natürlich, dass du dich dort schnell mit Kollegen aus anderen Wissenschaftsbereichen kurzschließen kannst.

In einigen Hochschulrankings hat die Universität Tübingen bewiesen, dass sie mit zu den besten Hochschuleinrichtungen in Deutschland zählt. Das gilt vor allem für naturwissenschaftliche Studiengänge und somit auch für die Masterstudiengänge Neurobiologie an der Eberhard Karls Universität Tübingen. Du musst dir also keine Sorgen machen. Mit einem Master in Neurobiologie bist das Forscherleben „da draußen“ gut vorbereitet. Wir drücken dir die Daumen, dass es mit deiner Bewerbung zum Wintersemester klappt.

Ähnliche Studiengänge an anderen Unis

Diese Unis könnten dir vielleicht auch gefallen

- Du kennst deine Uni am besten -

Kurz nachdenken, dann Uni ranken!

Jetzt deine Uni bewerten