Menü

- Öffentliche Universität -

Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover

- Fakultät für Mathematik und Physik -

Meteorologie

  • Lehre
    iiiii
    3,33
    • Dozentenwissen
      iiiii
      4,21
    • Didaktik
      iiiii
      2,94
    • Seminarbetreuung
      iiiii
      3,26
    • Praxisbezug
      iiiii
      3,53
    • Spezialisierung
      iiiii
      3,88
    • Stundenplan
      iiiii
      2,89
    • Platzangebot
      iiiii
      3,37
    • Tutorienangebot
      iiiii
      4,05
    • E-Learning
      iiiii
      3,13
    • Studienaufwand
      iiiii
      2,44
    • Arbeitsbelastung
      iiiii
      2,17
    • Internationalität
      iiiii
      3,72
    Details anzeigen
  • Wohlfühlfaktor
    iiiii
    3,71
    • Rahmenangebote
      iiiii
      4,11
    • Mensaessen
      iiiii
      4,00
    • Flirtfaktor
      iiiii
      3,40
    • Wohnungssituation
      iiiii
      3,06
    • Unterhalt
      iiiii
      3,47
    • Partyfaktor
      iiiii
      4,00
    • Nebenjob
      iiiii
      3,38
    Details anzeigen
  • Service
    iiiii
    3,76
    • Hörsäle
      iiiii
      3,79
    • Bibliotheken
      iiiii
      4,00
    • Studienberatung
      iiiii
      3,69
    • Einschreibeprozess
      iiiii
      4,32
    • Hochschul-Webseite
      iiiii
      3,74
    • Berufsstarthilfe
      iiiii
      3,21
    • Soft Skill Training
      iiiii
      3,40
    • Auslandssemester
      iiiii
      3,46
    Details anzeigen

Die beliebtesten Bewertungen

Was sagen Studenten zu diesem Studiengang?

Alle 19 Bewertungen anzeigen

Meteorologie an der Uni Hannover

Meteorologen beschreiben, modellieren und sagen Vorgänge in der Natur voraus. Macht es dir Spaß zu experimentieren? Interessierst du dich für die Geschehnisse in unserer Atmosphäre? Dann ist ein Studium der Meteorologie an der Leibniz Uni Hannover genau das Richtige für dich. Mit der Wahl für das Fach Meteorologie an der Fakultät für Mathematik und Physik hast du dich für eine der Kerndisziplinen der Zukunft entschieden. Das Institut für Meteorologie und Klimatologie – kurz IMUK – der Uni Hannover wurde 1949 gegründet und ist in Niedersachsen übrigens das einzige Institut, an dem du Meteorologie als Vollstudium studieren kannst.

In der Meteorologie beschäftigst du dich mit einem Teilgebiet der Physik: der Physik der Atmosphäre. Themen aus dem Bereich Umwelt stehen im Studium der Meteorologie an der Universität Hannover im Mittelpunkt. Zu Beginn des Studiums werden dir mathematische, physikalische und meteorologische Grundkenntnisse vermittelt. Meteorologen arbeiten viel im Labor und im Freien. In der experimentellen Meteorologie nimmst du zum Beispiel im Freien Messungen vor. Um deine Daten auswerten zu können, brauchst du Programmierkenntnisse. Daher ist auch die Vermittlung von Programmierkenntnissen ein wichtiger Bestandteil deines Studiums. Du beschäftigst dich außerdem mit dem Klimasystem, den Klimaveränderungen, der Wetteranalyse und –vorhersage und modernen Messmethoden. Schon mal was von Wolkenphysik gehört? Auch das ist Bestandteil deines Studiums. Hier lernst du etwas über den Wolkenbildungsprozess, die Struktur der Wolken und die Bedeutung der Wolken für das Klima. Und das ist nur ein kleiner Einblick von dem, was du alles lernen wirst.

Da sich in dem Studium der Wetterkunde an der Uni Hannover alles um die Natur und ihre Vorgänge und die Erklärung dieser mittels physikalischer und mathematische Gesetzmäßigkeiten drehen wird, solltest du ein gewisses Interesse für Mathematik und Physik mitbringen. Außerdem schadet Experimentierfreude und Neugier auf die Natur und ihre Gesetzmäßigkeiten keineswegs.

Der Studiengang der Meteorologie an der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität zeichnet sich durch kleine Kurse, ein gutes Verhältnis zwischen Dozenten und Studenten und einer überdurchschnittlichen IT-Ausstattung aus. Internationalität wird übrigens auch sehr groß geschrieben. Am Institut wird nicht nur international vernetzt geforscht. Es bieten sich dir auch vielfältige Möglichkeiten, die Wetteraussichten an einer Partneruniversität im Ausland zu bewundern. Wie wäre es denn mal mit Südkorea, Japan, Norwegen, Frankreich oder Colorado?

Mit einem Abschluss in Meteorologie an der Uni Hannover hast du gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Es bieten sich dir wirklich viele Möglichkeiten. Neben der wohl allen bekannten Tätigkeit beim Deutschen Wetterdienst, kannst du einen Job im Umwelt- und Klimaschutz, in Beratungsfirmen, in Versicherungen oder Ingenieur- und Gutachterbüros, in der Energiewirtschaft, in Softwarefirmen oder in der Luft- und Raumfahrt finden. Du kennst natürlich die Wettervorhersagen im Fernsehen, auch hier sind ganz klassisch die Meteorologen am Werk. Hochschulrankings bezeugen den guten Ruf des Studiengangs.

Vielleicht bist du ja sogar schon bald der neue Wetterfrosch am Medienhimmel. Wir wünschen viel Erfolg dabei!

Ähnliche Studiengänge an anderen Unis

Diese Unis könnten dir vielleicht auch gefallen

- Du kennst deine Uni am besten -

Kurz nachdenken, dann Uni ranken!

Jetzt deine Uni bewerten