Menü

- Öffentliche Universität -

Universität des Saarlandes

- Fakultät 3 - Philosophische Fakultät I -

Geschichte

  • Lehre
    iiiii
    3,54
    • Dozentenwissen
      iiiii
      4,41
    • Didaktik
      iiiii
      3,55
    • Seminarbetreuung
      iiiii
      3,55
    • Praxisbezug
      iiiii
      3,00
    • Spezialisierung
      iiiii
      3,37
    • Stundenplan
      iiiii
      4,14
    • Platzangebot
      iiiii
      3,50
    • Tutorienangebot
      iiiii
      3,55
    • E-Learning
      iiiii
      2,56
    • Studienaufwand
      iiiii
      3,71
    • Arbeitsbelastung
      iiiii
      3,45
    • Internationalität
      iiiii
      3,10
    Details anzeigen
  • Wohlfühlfaktor
    iiiii
    3,50
    • Rahmenangebote
      iiiii
      4,00
    • Mensaessen
      iiiii
      3,82
    • Flirtfaktor
      iiiii
      2,89
    • Wohnungssituation
      iiiii
      3,27
    • Unterhalt
      iiiii
      3,32
    • Partyfaktor
      iiiii
      3,56
    • Nebenjob
      iiiii
      3,13
    Details anzeigen
  • Service
    iiiii
    3,48
    • Hörsäle
      iiiii
      3,17
    • Bibliotheken
      iiiii
      4,00
    • Studienberatung
      iiiii
      3,38
    • Einschreibeprozess
      iiiii
      3,68
    • Hochschul-Webseite
      iiiii
      3,58
    • Berufsstarthilfe
      iiiii
      3,32
    • Soft Skill Training
      iiiii
      3,27
    • Auslandssemester
      iiiii
      3,27
    Details anzeigen

Die beliebtesten Bewertungen

Was sagen Studenten zu diesem Studiengang?

Alle 26 Bewertungen anzeigen

Geschichte an der Uni Saarland

O Saarland, du Kleinod von strahlendem Glanz – so lautete bis 2003 die Hymne des zweitkleinsten Bundeslandes Deutschlands. Und schön ist es an dem kleinen Fleckchen Erde zwischen Lothringen, Luxemburg und Rheinland-Pfalz auf jeden Fall. Warum also nicht für das Studium der Geschichte an die Universität des Saarlandes nach Saarbrücken ziehen? Auch historisch spielt das Saarland, welches erst 1957 der Bundesrepublik beitrat, durchaus eine interessante Rolle, die du im Studium beispielsweise der Geschichte an der UdS zu spüren bekommen wirst. Aber von vorne:

Die Geschichte der Universität des Saarlandes beginnt im Jahr 1947, als die französische Universität Nancy einen Standort in Homburg eröffnete. Mit den 1950er Jahren nahm das internationale Profil der UdS Formen an und sie erhielt ihren bis heute reichenden Ruf als europäische Universität. Von den fast 20.000 Studierenden, die heute an der UdS eingeschrieben sind, kommen fast 20% aus dem Ausland – dieser deutschlandweite Höchstwert unterstreicht noch einmal den mit der Gründung entstandenen internationalen Anspruch.

Das Fach Geschichte an der UdS ist Teil der Philosophischen Fakultät und wird in verschiedensten Varianten angeboten. Sicherlich kommt dadurch auch das mehr oder weniger durchwachsene Ergebnis im CHE Hochschulranking von 2013 zustande: Die Gesamtheit der historischen Studiengänge werden zwar in Anbetracht der Abschlüsse in angemessener Zeit als spitzenmäßig bewertet, der Praxisbezug und die internationale Ausrichtung hingegen finden sich eher in der Mittel- und Schlussgruppe.

Angeboten wird Geschichte an der UdS im Bachelor und Master, zusätzlich auch mit Lehramtsoption. Im Laufe des Studiums werden dir verschiedene Gliederungen des Faches begegnen. Die Grundlage bilden die drei Epochen Alte Geschichte, Mittelalter und Neuzeit. Diesen zugeordnet werden thematische Schwerpunkte wie Wirtschafts-, Sozial-, Kultur- und Mediengeschichte. Abgerundet wird das Angebot durch Methodik und wissenschaftliche Grundlagen. Der Bachelor Geschichte an der UdS ist Teil des 2-Fach-Modells, du kannst Geschichte also als Haupt-, Neben- oder Ergänzungsfach wählen. Nach erfolgreichem Abschluss kannst du die Geschichte auch im Master fortführen oder verwandte Studiengänge belegen. Dazu zählen beispielsweise die Geschichtswissenschaften aus europäischer Perspektive, die angewandten sowie die historisch orientierten Kulturwissenschaften.

Historisch orientierte Kulturwissenschaften und Geschichtswissenschaften kannst du beispielsweise auch schon im Bachelor als Alternative zur „normalen“ Geschichte an der UdS belegen. Gerade perspektivisch, in Anbetracht eines möglichen Master-Studiums oder des Berufs, sollte dieses Entscheidung also möglichst früh fallen. Nicht, dass du nach den vier von sechs Semestern Regelstudienzeit im Bachelor merkst, dass dir eine andere historische Perspektive besser gefallen hätte.

Apropos Perspektive. Eine Besonderheit, die die Geschichte an der Universität des Saarlandes von vergleichbaren Fächern in der deutschen Bildungslandschaft unterscheidet, ist das sogenannte Europaicum. Dieses bezeichnet eine europäische Zusatzqualifikation. Du kannst damit deinem Abschluss und deinem Studium einen interkulturellen und interdisziplinären Touch verleihen und hast dabei recht individuelle Gestaltungsmöglichkeiten. Dieses Angebot gilt übrigens nicht nur für Studierende der Geschichte an der UdS, sondern kann auch über andere Fächer absolviert werden. So erhältst du selbst auch über deine Fächergrenzen hinaus Einblicke, die dein Berufsprofil für den Arbeitsmarkt sicher einen Tick interessanter machen.

Ähnliche Studiengänge

Diese Studiengänge könnten dir vielleicht auch gefallen

iiiii
3,86
5 Bewertungen
Empfehlung: 100%
iiiii
4,46
1 Bewertungen
Empfehlung: 100%
iiiii
3,92
2 Bewertungen
Empfehlung: 100%

Ähnliche Studiengänge an anderen Unis

Diese Unis könnten dir vielleicht auch gefallen

- Du kennst deine Uni am besten -

Kurz nachdenken, dann Uni ranken!

Jetzt deine Uni bewerten