Menü

- Öffentliche Universität -

Universität Hamburg

- Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften -

Wirtschaft und Kultur Chinas

  • Lehre
    iiiii
    2,92
    • Dozentenwissen
      iiiii
      4,00
    • Didaktik
      iiiii
      3,50
    • Seminarbetreuung
      iiiii
      3,00
    • Praxisbezug
      iiiii
      2,00
    • Spezialisierung
      iiiii
      1,50
    • Stundenplan
      iiiii
      2,50
    • Platzangebot
      iiiii
      3,00
    • Tutorienangebot
      iiiii
      4,00
    • E-Learning
      iiiii
      1,50
    • Studienaufwand
      iiiii
      3,50
    • Arbeitsbelastung
      iiiii
      3,00
    • Internationalität
      iiiii
      3,00
    Details anzeigen
  • Wohlfühlfaktor
    iiiii
    3,50
    • Rahmenangebote
      iiiii
      3,50
    • Mensaessen
      iiiii
      4,00
    • Flirtfaktor
      iiiii
      4,00
    • Wohnungssituation
      iiiii
      2,00
    • Unterhalt
      iiiii
      2,00
    • Partyfaktor
      iiiii
      4,50
    • Nebenjob
      iiiii
      4,00
    Details anzeigen
  • Service
    iiiii
    3,33
    • Hörsäle
      iiiii
      3,50
    • Bibliotheken
      iiiii
      4,00
    • Studienberatung
      iiiii
      3,00
    • Einschreibeprozess
      iiiii
      3,00
    • Hochschul-Webseite
      iiiii
      3,50
    • Berufsstarthilfe
      iiiii
      3,00
    • Soft Skill Training
      iiiii
      4,00
    • Auslandssemester
      iiiii
      3,00
    Details anzeigen

Die beliebtesten Bewertungen

Was sagen Studenten zu diesem Studiengang?

Alle 2 Bewertungen anzeigen

Wirtschaft und Kultur Chinas an der Uni Hamburg

Drachen und Dynastien, Pandas und Pagoden: Schon rein aus kultureller Sicht betrachtet hat China ganz schön was zu bieten. Zieht man auch noch die wirtschaftliche Seite heran, tut sich einem einer der wichtigsten Märkte der Welt auf. Genau aus diesem Grund werden beide Aspekte im Fach Wirtschat und Kultur Chinas an der Universität Hamburg interdisziplinär untersucht.

Die Hamburger Hochschule gehört mit über 40.000 Studierenden zu den größten Universitäten Deutschlands und verfügt über insgesamt acht Fakultäten. Darunter die Fakultäten für Geisteswissenschaften sowie für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, die gemeinsam den Bachelorstudiengang Wirtschaft und Kultur Chinas an der Uni Hamburg anbieten. Mit einem Studium des Faches erlangst du einen Bachelor of Arts, der auf eine Regelstudienzeit von sechs Semestern ausgelegt ist – ein entsprechendes Master-Angebot gibt es übrigens nicht. Aber wie in den mietsen anderen Fächern ist auch hier der Bachelor bereits ein berufsqualifizierender Abschluss.

Mandarin, Kantonesisch oder die anderen chinesischen Sprachen musst du zu Studienbeginn übrigens nicht fließend draufhaben. Wirtschaft und Kultur Chinas wird an der Uni Hamburg auf Deutsch unterrichtet. Dennoch wirst du innerhalb der Pflichtmodule auch um die Sprache nicht herumkommen. Du lernst nämlich im wahrsten Sinne des Wortes Fach-Chinesisch: Im Bereich Sinologie werden Kurse wie Chinesisch für Anfänger, Chinesisch für Fortgeschrittene und Wirtschaftschinesisch angeboten. Ergänzt wird das sinologische Angebot beispielsweise noch durch Landeskunde und Chinesische Kultur in Geschichte und Gegenwart.

Den wirtschaftlichen Aspekt decken die Bereiche Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre ab. Neben Einführungen erwarten dich hier Mathematik, Statistik, Mikro- und Makroökonomik, Management, Marketing und selbstverständlich auch zahlreiche Veranstaltungen mit direktem Bezug zu China. Insgesamt sind übrigens alle drei Teilbereiche von Wirtschaft und Kultur Chinas an der Uni Hamburg gleichberechtigt. Deswegen bist du auch relativ frei in der Themenfindung für deine Bachelor-Arbeit – diese muss aber selbstredend einen China-Bezug haben. Ansonsten steht dir das weite Feld des Faches offen.

Die beruflichen Perspektiven mit einem Abschluss in Wirtschaft und Kultur Chinas von der Universität Hamburg sind übrigens ziemlich gut. Schließlich erhältst du eine wirtschaftswissenschaftliche Erstausbildung, dessen China-Bezug eine nicht zu verachtende Zusatzqualifikation darstellt. Du kannst dich also nach Wirtschaftsunternehmen umschauen, Banken, Verbänden, Versicherungen und vielen mehr, wobei sich diese im Idealfall natürlich auch mit chinesischer Kultur und Wirtschaft befassen.

Je nachdem, welche der Aspekte dir wichtiger ist, kannst du in unserem Hochschulranking vergleichen, wie andere wirtschaftswissenschaftliche Fächer bei den Studierenden abschneiden – oder eben Studiengänge wie Sinologie oder Ostasienwissenschaften. Nach deinem Bachelor kannst du übrigens immer noch einen der Aspekte hinter dir lassen: BWL, Economics, International Business oder Asian Studies stehen dir an unterschiedlichsten Hochschulen offen, so dass du auch in Hinblick auf einen möglichen Master nicht vor diesem in Deutschland einmaligen Studiengang zurückschrecken musst.

Ähnliche Studiengänge

Diese Studiengänge könnten dir vielleicht auch gefallen

iiiii
4,31
1 Bewertungen
Empfehlung: 100%
iiiii
4,00
1 Bewertungen
Empfehlung: 100%

Ähnliche Studiengänge an anderen Unis

Diese Unis könnten dir vielleicht auch gefallen

- Du kennst deine Uni am besten -

Kurz nachdenken, dann Uni ranken!

Jetzt deine Uni bewerten